25. Mai 2024

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

1. Männer: SV Spora – SV Motor Zeitz 2:1 (2:1)

2 min read

Motor scheitert im Endspiel und steigt ab

Der SV Motor Zeitz hat den Klassenerhalt nicht geschafft und steigt nach einem Jahr in der Landesklasse wieder in die Kreisoberliga Burgenland ab.

Dabei begann das Spiel vielversprechend. Schon nach elf Minuten ging das Motorteam mit 0:1 in Führung. Benjamin Kohlisch bediente seinen Sturmpartner, Johannes Kunze, welcher von rechts abzog und in die Maschen traf. Die Anfangsphase gehörte weiter der Motorelf. Nach 17 Minuten sahen die zahlreichen Zuschauer das 0:2. Erneut war es Johannes Kunze, welcher per Kopf traf. Der Schiedsrichter zeigte sofort zum Mittelpunkt und die Motoraner jubelten. Aber kurioser Weise nahm der Schiedsrichter das Tor wieder zurück – eine aus Motorsicht nicht verständliche Entscheidung, da auch eine Erklärung ausblieb. Und mit dieser Entscheidung kam Motor nicht mehr so richtig in die Partie und die Sporaer waren nun endlich wach und boten den Zeitzern Paroli. Die nächste Chance hatten dennoch die Gäste aus Zeitz. Einen Rückpass konnte Ronny Ginter aus guter Schussposition einfach nicht im Tor unterbringen. Nach 35 Minuten gab es dann die erste gute Gelegenheit des Gastgebers. Sven Starke nahm das Spielgerät und zog aus knapp 25 Metern ab und der Ball knallte gegen das Lattenkreuz. Kurz vor der Halbezeit dann der Doppelschlag der Gastgeber. Kay Daumann knallte einen Freistoß aus 17 Metern in das Motorgehäuse zum 1:1 und nur zwei Minuten später leistete Daumann die Vorarbeit und Max Hennig drehte das Spiel zum 2:1 für den Gastgeber.

Im zweiten Abschnitt war der SV Spora zu Beginn die bessere Mannschaft. Erneut trafen die Gastgeber Aluminium (55. Minute). Zwei Minuten später musste Motorkeeper, Tom Becker, seine Klasse zeigen, dann in der 60. Minute hatte Patrick Fuhrmann die Chance – den Linksschuss parierte SVS-Keeper, Martin Laminski. Den darauffolgenden Eckball ergab eine erneute Chance für Motor Zeitz. Dieses Mal scheiterte Kevin Ehrlein per Kopf am Keeper. 25 Minuten vor dem Schlusspfiff bekamen die Sporaer einen berechtigten Foulelfmeter zugesprochen. Nino Kloß scheiterte aber vom Punkt am parierenden Motorkeeper, Tom Becker. Danach rannte Motor in den letzten 20 Minuten nur noch an. Vor allem Johannes Kunze hatte noch zwei Mal die Gelegenheit den Ausgleichstreffer zu erzielen (68. + 71.). Die letzte Chance hatte noch Maximilian Handt per Volley aber der Ball flog über das Spora-Gehäuse (84.). Der Ausgleichstreffer blieb aus und somit rettete der SV Spora den Sieg über die Zeit. Zum gleichen Zeitpunkt lag der VfB Nessa gegen Günthersdorf hinten und verlor auch das Spiel. Der Sporaer Jubel war groß, denn mit dem Sieg über Motor Zeitz konnte der Gastgeber im letzten Moment noch den Klassenerhalt feiern.

Tore:

0:1       Johannes Kunze         (11.)

1:1       Kay Daumann            (41.)

2:1       Max Hennig               (43.)

Fazit:  Motor bekam sogar noch mal die Chance auf den Klassenerhalt, konnte aber diese einfach nicht nutzen. Sehr bitter…

Motor: Becker, Rosick, Ehrlein, Albert (64. Braun), Winkler (64. Wiedebach), Ginter, Handt (82. Rolle), Gruß, Fuhrmann, Kohlisch, Kunze

Weitere Bilder findet Ihr HIER!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert