29. Mai 2024

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

1. Männer: SV Motor Zeitz – SV 1946 Mosel 6:1 (3:1)

2 min read

Motor siegt auch im dritten Testspiel

Der SV Motor Zeitz macht gegen den SV 1946 Mosel das halbe Dutzend voll. Dennoch waren die Motoraner mit der eigenen Leistung nicht zufrieden. Hinten ließ man wieder einige Möglickeiten zu und im Angriff vergab man weitere hochkarätige Chancen.

Von Beginn an diktierten die Motoraner das Spielgeschehen. Zehn Minuten dauerte es bis die Führung erzielt wurde. Johannes Kunze wurde mustergültig von Patrick Fuhrmann bedient und netzte freistehend zur 1:0- Führung ein. Im weiteren Verlauf ließen Daniel Albert und Max Handt (17. + 18. Spielminute) Chancen aus. Nach 25 Minuten dann das 2:0. Ein Diagonalball von Sebastian Selzer fand Daniel Albert, welcher das Spielgerät stark mitnahm und zum 2:0 abschloss. Nach dieser Führung zog dann der Schlendrian im Motormittelfeld ein. Erst bediente David Gruß den Gegner aber der Gast vergab freistehend und nur zwei Minuten später gab es eine Uneinigkeit von Domenic Rosick und Patrick Fuhrmann aber der SV Mosel vergab erneut kläglich und verpasste das Anschlusstor, da Motorkeeper Mario Schettig parierte. Solche individuellen Fehler ziehen sich schon die ganze Saison durch und konnten jetzt im neuen Spieljahr 2017 immer noch nicht abgestellt werden. Es sind immer wieder individuelle Fehler, welche die Motorabwehr arg in Bedrängnis bringen und in der Liga eiskalt bestraft werden. In der 31. Minute dann das 3:0 durch Benjamin Kohlisch nach Querpass von Patrick Fuhrmann. Kurz vor der Halbzeit ging es dann hin und her und beide Teams vergaben weitere Möglichkeiten. In der 33. Minute dann das überfällige 3:1 durch Christopher Bachmann nach starker Vorarbeit von Lukas Reichenbach. Dann vergab Motor in Form von Daniel Albert durch einen Heber (35.) und per Fallrückzieher (37.). Auch der Gast vergab einen Hundertprozentigen, denn Mosel scheiterte per Foulelfmeter in der 39. Minute.

Im zweiten Abschnitt ließ dann zwar die Motordefensive kaum noch Torchancen zu aber die Abstimmung, vor allem in der Mitte, stimmte im Defensivverhalten oftmals nicht mehr. Dafür klappte es in  der Offensive recht ordentlich. Nach 65 Minuten erhöhte Motor auf 4:1 durch Benjamin Kohlisch. Erneut war es ein Querpass, den Kohlisch nur noch über die Linie drücken musste. Dieses mal war der Vorbereiter Max Handt. In der 78. Minute verpasste Benjamin Kohlisch seinen dritten Treffer, nachdem sein Kopfball das Gästetor verfehlte. Auch David Gruß konnte nach Vorarbeit nicht netzen. Also trug sich Johannes Kunze zum zweiten Mal in die Torschützenliste ein. Max Handt scheiterte nach gutem Solo am Gästekeeper, Michel Kinzel. Sein Abpraller landete aber bei Johannes Kunze, welcher das 5:1 erzielte. Den Schlusspunkt der Partie setzte Mannschaftskapitän, Kevin Ehrlein nach gutem Kombinationsspiel über Benjamin Kohlisch zum 6:1- Endstand.

Tore:

1:0       Johannes Kunze         (10.)

2:0       Daniel Albert              (25.)

3:0       Benjamin Kohlisch     (31.)

3:1       Christopher Bachmann (33.)

4:1       Benjamin Kohlisch     (65.)

5:1       Johannes Kunze         (80.)

6:1       Kevin Ehrlein             (84.)

Fazit:  Motor gewann zwar klar, aber bei einigen Spielern muss sich unbedingt die Einstellung ändern. Denn das Ziel Klassenerhalt rückt mit dieser Einstellung in weite Ferne.

Motor: Schettig, Selzer, Ehrlein, Winkler, Rosick, Fuhrmann, Handt, Gruß, Albert, Kunze, Kohlisch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert