29. Mai 2024

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

1. Männer: SV Motor Zeitz – FSV Grün-Gelb Osterfeld 3:1 (0:0)

3 min read
Motor-G-G Osterfeld

Motor-G-G OsterfeldMotor- Party in der Schlussphase

Der SV Motor Zeitz macht den Sack kurz vor dem Abpfiff zu. Ronny Ginter konnte in der 88. Spielminute das 2:1 erzielen und Daniel Albert setzte in der Nachspielzeit noch einen drauf zum 3:1- Endstand. Motor gewann glücklich aber nicht unverdient.

Von Beginn an gestaltete sich ein Spiel auf Augenhöhe, wo sich beide Teams nichts schenkten. In der Anfangsphase gab es immer wieder kleine Gelegenheiten auf beiden Seiten ohne wirklich für Gefahr zu sorgen. Nach einer Viertelstunde gab es die erste gute Chance auf Motorseite. Der Osterfelder Schlussmann, Silvio Friedel, parierte einen Ronny Ginter- Freistoß aus 20 Metern. Nur zwei Minuten später hatte Motor Zeitz seine erste und beste Gelegenheit im ersten Abschnitt. Ronny Ginter wurde nach gutem Passspiel frei gespielt, setzte sich durch und tauchte völlig alleinstehend vor FSV- Keeper, Silvio Friedel, auf und er hatte Pech im Abschluss und traf nur den Pfosten aus neun Metern. Ronny Ginters Auftritt sollte noch später kommen. Von Osterfeld kam im ersten Abschnitt auch nicht viel. Toni Preußer scheiterte noch aus guter Schussposition im Motorstrafraum, aber er verzog. Auch Sebastian Menz sein Schuss war zu harmlos. Der Osterfelder, Matthias Kuhn zog aus 23 Metern ab, den Schuss konnte Motor- Schlussmann, Ben Purrucker, ebenfalls parieren. Dies waren die einzigen Offensivaktionen im gesamten ersten Durchgang und mit einem 0:0 ging es dann in die Pause.

In der zweiten Halbzeit waren dann auch klare Torchancen Mangelware, wobei Motor effizienter war. Das lag einfach daran, dass sich beide Teams genau kennen und sich nichts schenkten. In der 54. Spielminute passierte fast das 1:0 für Motor Zeitz. Nach einem hart getretenen Freistoß von Ronny Ginter klärte der Osterfelder Defensivmann, Christoph Hentschel, in höchster Not. In der 57. Spielminute ging dann Motor Zeitz in Führung. Marco Wiedebach setzte sich auf der rechten Angriffseite gegen Daniel Bogattke durch und seine Eingabe drückte der eingewechselte Daniel Albert über die Linie. In der Folgezeit erhöhte nun der Gast aus Osterfeld den Druck und sorgte immer wieder für Gefahr. Aus einem Eckball konnten dann die Grün- Gelben den 1:1- Ausgleich erzielen. Carl- Thomas Lohrke traf aus Nahdistanz per Kopfball. Nur zwei Minuten später hält Motorkeeper, Purrucker groß nachdem ein Osterfelder einen Fernschuss los ließ. In der 88. Minute dann das vielumjubelte 2:1 für die Motoraner. Ronny Ginter ließ einen Hammer von der linken Seite los, welcher im Winkel der Osterfelder einschlug. Danach warf Ostefeld noch einmal alles nach vorn und holte noch einen Freistoß aus guter Schussposition heraus. Der Osterfelder, Sebastian Pfitzner, verfehlte aber das Motorgehäuse knapp. Die letzte Aktion gehörte wieder den Elsterstädtern. Fast eine Kopie vom 1:0. Dieses Mal leistete Benjamin Kohlisch die Vorarbeit und bediente erneut Daniel Albert, welcher wieder gar nicht anders konnte und aus Nahdistanz den Ball zum 3:1 über die Linie drückte.

Tore:

1:0 Daniel Albert (57.)

1:1 Carl- Thomas Lohrke (79.)

2:1 Ronny Ginter (88.)

3:1 Daniel Albert (90.)

Fazit: Es war kein schönes Fußballspiel aber zum Schluss lag das Glück an diesem Tag auf der Motorseite und deshalb gewann man auch nicht unverdient nachdem die Tore schön herausgespielt wurden.

Motor: Purrucker, Selzer, Ehrlein, Schärschmidt, Winkler, Rolle, Wiedebach, Ginter, Fuhrmann, Kohlisch, Schettig (46. Albert)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert