1. Männer: SV Motor Zeitz - Naumburger SV 1905 II 1:1 (0:0)

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Motor Zeitz mit katastrophaler Leistung

Der SV Motor Zeitz erzielt in der Nachspielzeit den Ausgleichstreffer gegen den Tabellenletzten aus Naumburg durch Christopher Braun. Nach desolatem Auftreten der gesamten Motorelf war dies sehr glücklich.

Die Zuschauer sahen am Sonntag einen Grottenkick im Kreisoberligaspiel zwischen Motor Zeitz und der Landesligareserve vom Naumburger SV 1905. Vor allem die Elsterstädter enttäuschten auf ganzer Linie und lieferten somit eines der schlechtesten Spiele der Kreisoberliga ab. Zu Beginn der Partie zogen sich die Gäste aus Naumburg weit zurück in die eigene Hälfte und ließen Motor das Spiel aufbauen. Motor konnte aber mit dieser Überlegenheit überhaupt nichts anfangen, vor allem erspielte man sich keine Chance. Nachdem katastrophale Abspielfehler im Angriffspiel entstanden und immer wieder der Ball verloren ging merkten die Naumburger nach einer guten Viertelstunde das hier die ersten Punkte der Saison drin sind und wurden immer mutiger im Spiel nach vorn. Aber beide Teams waren nicht in der Lage sich eine klare Torchance zu erspielen. Lediglich die Motoraner hatten in der 14. Spielminute eine Chance nachdem ein Naumburger einen Querpass vor dem mitgelaufenen Daniel Albert noch in höchster Not klären konnte.

Das war die erste Halbzeit. Ein Spiel ohne positive Höhepunkte.

In der zweiten Halbzeit stellten die Müller- Schützlinge gleich doppelt um. Schröter und Ginter kamen in die Partie. Aber das Spiel ging genauso weiter, wie im ersten Durchgang, da sich beide von der schwachen Leistung ebenfalls anstecken ließen. Abspielfehler in allen Mannschaftsteilen, man stand viel zu weit weg vom Gegner und die Naumburger waren nun cleverer im Zweikampf und vor allem waren die Gäste immer einen Schritt voraus. Und das Tabellenschlusslicht erzielte durch Stephan Reinicke die hochverdiente 0:1- Auswärtsführung, nachdem er frei vor Motorkeeper, Mario Schettig, auftauchte (72.). In einem ereignisarmen Spiel gab es den nächsten Höhepunkt der Partie in der 82. Minute. Aber ein negatives Ereignis, denn Torin Temo sah die rote Karte durch den Unparteiischen, Maik Rehnert (Theißen), welcher das Spiel jederzeit unter Kontrolle hatte. Erst in den letzten fünf Minuten drehten die Schwarz- Roten noch einmal auf. Erst entschärfte der Naumburger Schlussmann, David Riehl, einen satten Schuss von Ronny Ginter. Aber in der 90. Spielminute sah er alles andere als gut aus. Nach einem Eckball, direkt zum Tor gezogen durch Christopher Braun, konnte der NSV- Keeper nicht parieren und es stand auf einmal 1:1- Unentschieden. Ein schmeichelhaftes Ergebnis aus Motorsicht. Mit der letzten Aktion des Spiels hätte Motor fast noch das Spiel gewonnen. Benjamin Kohlisch traf aus 16 Metern nur die Lattenunterkante. Das wäre nach so einem Auftreten auch zu viel des Guten gewesen, denn die Naumburger hatten sich diesen einen Punkt mehr als verdient.

Tore:

0:1 Stephan Reinicke (72.)

1:1 Christopher Braun (90.)

Fazit: Nach dem starken Auftreten in Zorbau konnte man diese Leistung gegen die Naumburger nicht erwarten. Ein Tag zum vergessen. Das muss sich schleunigst am Donnerstag gegen Fortuna Kayna ändern, sonst gibt es ein böses Erwachen. Das einzig positive an diesem Tag war, dass man nicht verlor und somit sieben Spiele infolge ungeschlagen blieb.

Motor: Schettig, Selzer, Winkler, Schärschmidt, Albert (46. Schröter), Ehrlein, C. Braun, Fuhrmann, Gruß (46. Ginter), Rolle (72. Temo), Kohlisch

Bilder vom Spiel findet Ihr HIER!

Unser PARTNER