1. Männer: SV Blau- Weiß Zorbau II - SV Motor Zeitz 1:2 (1:1)

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Motor feiert ersten Auswärtssieg

Der SV Motor Zeitz gewinnt durch einen Doppelpack von Motorkapitän, Patrick Fuhrmann, knapp und glücklich mit 1:2 gegen die Landesliga-Reserve vom SV Blau- Weiß Zorbau.

In einer packenden und gutklassigen Kreisoberliga- Partie haben wahrscheinlich nicht alle den 1:0 Führungstreffer durch den Zorbauer Angreifer, Tony Kitschajew gesehen. Denn wer nur ein Paar Sekunden später kam, hörte nur den Torjubel. Nach gefühlten 10 Sekunden Spielzeit, war es wahrscheinlich das schnellste Tor in der Kreisoberligageschichte. Motor war geschockt und der Gastgeber aus Zorbau legte los, wie die Feuerwehr. Sie drängten die Motorelf in die eigene Hälfte und gingen enormes Tempo. Schon nach acht Minuten glichen aber die Gäste aus Zeitz aus. Ronny Ginter bediente Patrick Fuhrmann auf der Linken Angriffseite, welcher zum 1:1 einschob und den Zorbauer Schlussmann, Tobias Babian, keine Chance ließ. Danach befreite sich die Motorelf und Zorbau war zwar optisch überlegen, aber der Gastgeber fand selten Mittel sich die ganz große Chance zur erneuten Führung zu erspielen. Im weiteren Verlauf bis zum Halbzeitpfiff neutralisierte man sich, da im letzten Angriffsdrittel zu ungenau gespielt wurde.

Im zweiten Durchgang schenkten sich beide Teams nichts und verlangten sich gegenseitig alles ab. In der 50. Spielminute hatte Motor eine Großchance. Maik Schröter setzte sich auf der rechten Seite durch und bediente durch einen Querpass den in den Strafraum eingedrungen, Daniel Albert, welcher an einer Glanzparade von Tobias Babian scheiterte. In den letzten 25 Minuten der Partie drückte vor allem die Zorbauer Reserve auf den erneuten Führungstreffer. Die Blau- Weißen bissen sich aber die Zähne an der Motordefensive aus. Und wenn es zur Schusschance kam, dann war Motorkeeper, Mario Schettig, welcher immer noch den verletzten Matthias Lindenthal vertritt, zur Stelle und parierte (70. und 72. Minute). In der 75. Spielminute kam Daniel Rolle für Daniel Albert und der Wechsel sollte sich bemerkbar machen. Daniel Rolle war nur eine Minute auf dem Feld und hatte die Gelegenheit zur Auswärtsführung. Ein langer Ball landete bei Rolle, welcher aus Nahdistanz noch im letzten Moment von einem Zorbauer Verteidiger gehindert wurde. In der 82. Minute sahen die Blau- Weißen den roten Karton. Nach einem Foulspiel von Marcus Wagenbrett an Maik Schröter. Eine harte Entscheidung, denn jeder hatte mit einer Ampelkarte gerechnet, da Wagenbrett schon die gelbe Karte in Halbzeit eins sah. Die Zorbauer drückten trotz Unterzahl weiter auf den Führungstreffer und das gab Räume für die Motorangreifer. In der 84. Spielminute kam dann der Auftritt von Daniel Rolle, welcher drei Zorbauer ausnahm und förmlich in das Leere laufen ließ. Er passte auf Ronny Ginter, welcher erneut Patrick Fuhrmann bediente und sein Volleyschuss mit rechts wurde länger und länger und schlug unhaltbar im Zorbauer Gehäuse zum vielumjubelten 1:2 ein.

Tore:

1:0 Tony Kitschajew (1.)

1:1 Patrick Fuhrmann (8.)

1:2 Patrick Fuhrmann (84.)

Fazit: Ein gut ansehnliches Spiel, wo es hin und her ging. Die robuste und läuferisch starke Mannschaft aus Zorbau hätte sich einen Punkt verdient gehabt, aber das Glück war auf Motorseite durch einen sehenswerten Volleyschuss von Patrick Fuhrmann.

Motor: Schettig, Temo (67. Selzer), Winkler, Schärschmidt, Albert (73. Rolle), Ehrlein, C. Braun, Fuhrmann, Ginter (86. Gruß), Schröter, Kohlisch

Unser PARTNER