28. Mai 2024

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

1. Männer: TSV 1893 Großkorbetha – SV Motor Zeitz 1:1 (0:1)

2 min read
Grosskorbetha-Motor

Grosskorbetha-MotorMotor holt einen Punkt in Großkorbetha

Schiedsrichter, Hans- Günther Töpel, welcher eine gute Partie mit seinen Assistenten ablieferte, beendete die Partie mit einem leistungsgerechten 1:1- Unentschieden. Der TSV Großkorbetha war zwar im zweiten Durchgang einen Ticken besser, konnte aber nicht entscheidend treffen.

Der Gastgeber aus Großkorbetha hatte schon in der 4. Spielminute eine richtig gute Chance. Ein Schuss aus 20 Metern parierte, Ben Purrucker, groß. Nur zwei Minuten später ging Motor Zeitz in Führung. Ein Freistoß von Ronny Ginter, welcher eigentlich nicht für Gefahr sorgte fälschte der Großkorbethaer, Uwe Rostalski, ab und der Ball trudelte zur 0:1- Führung in das Tor. Im ersten Durchgang passierte nicht mehr so viel. Das Spielgeschehen fand größtenteils zwischen den beiden Strafräumen ab. Auf Motorseite hatte Daniel Rolle noch eine gute Gelegenheit. Er setzte sich gegen zwei Gegenspieler durch, bekam aber keinen richtigen Druck hinter den Ball. Und der TSV Großkorbetha hatte durch Mario Smolny noch eine gute Einschussmöglichkeit, als er allein auf Purrucker zu lief, aber den Ball am Motorgehäuse vorbei schob.

Im zweiten Abschnitt hatte der Gastgeber mehr vom Spiel. In der 56. Spielminute konnte Mario Smolny mit einem satten Schuss zum 1:1 ausgleichen. Eine gute Stunde war gespielt und nun hatte Motor wieder eine gute Torchance. Martin Lemke schloss aus 16 Metern trocken ab und der Großkorbethaer Schlussmann, Christoph Sommer, lenkte den Ball noch gerade so über den Querbalken. Nur fünf Minuten später hatte Großkorbetha eine Riesenmöglichkeit zur Führung. Nach einem Eckball verfehlte Michael Schröter per Kopf nur um Zentimeter das Tor der Gäste. Danach hatten zwar noch beide Mannschaften Gelegenheiten scheiterten aber im Abschluss und somit ging die Partie 1:1 aus.

Tore:

0:1 Uwe Rostalski (ET) (6.)

1:1 Mario Smolny (56.)

Fazit: Endlich mal wieder gepunktet. Ich denke auch, am Ende eine gerechte Punkteteilung.

Motor: Purrucker, Gebhardt, Schröter, Schütz, Müller, Albert, Ehrlein, Ginter, Fuhrmann, Rolle (88. Peschel), Lemke (66. Gruß)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert