25. Mai 2024

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

1. Männer: SV Motor Zeitz – SV Blau- Weiß Zorbau II 1:3 (1:1)

3 min read
Motor-Zorbau

Motor-ZorbauErneute Niederlage der Motorelf

Der Motor gerät gegen Abschluss der Hinrunde absolut ins stocken. Die Motoraner verloren ihre letzten zwei Spiele klar. Die Zorbauer hingegen feierten ihren ersten Sieg auf fremden Platz und gewannen hoch verdient im Puschendorf- Stadion.

Von Beginn an waren die Gäste aus Zorbau spiel bestimmend und versuchten durch schnelles Spiel in die Spitze, für Unruhe zu sorgen. Die gesamte Motordefensive tat sich schwer und lief nur hinterher. Trotz alledem gingen die Motoraner, 1:0 in Führung. Ein Fehler im Spielaufbau der Gäste konnte Patrick Fuhrmann erahnen und lief auf Schlussmann, Mirko Brandt, zu und ließ ihm keine Chance. Die knappe Führung hielt aber nicht lang. Ein glasklarer Abstoß wurde vom Schiedsrichtergespann übersehen und es wurde auf Eckball der Zorbauer entschieden. Natürlich wurde Motor doppelt bestraft und der Eckball wurde per Kopf zum 1:1, durch Maik Weiß, über die Linie gedrückt. Motor zeigte, vor allem im ersten Abschnitt, selten Gegenwehr und ließ sämtliche Eigenschaften, die den Fußball so interessant machen missen. Kein Wille, kein Zweikampfverhalten und vor allem läuferisch unterirdisch. Die ärmste Sau auf dem Platz war derjenige, der den Ball hatte. Anders die Zorbauer Reserve. Durch schnelles Umkehrspiel und schnelle Tempostöße sorgten die Blau- Weißen immer für Unruhe. Vor allem Ludwig, Schlosser und Werner sorgten stets für Gefahr. In der 35. Spielminute hätte der Gast in Führung gehen können, aber man scheiterte.

Im zweiten Abschnitt versuchte Motor endlich mal Ordnung ins Spiel zu bekommen. Nun stand man auch besser. In der Anfangsphase hatte Motor die besseren Szenen. In der 54. Spielminute hatte Motor nun endlich mal kombiniert und siehe da, der SVM erspielte sich eine Riesenchance. Schröter und Kohlisch ließen den Ball gut laufen, kombinierten und leider traf Maik Schröter aus aussichtsreicher Position nur den Querbalken. Drei Minuten später hatte Daniel Rolle nach einer Kohlisch- Flanke noch eine Einschussmöglichkeit. Danach war wieder die Luft raus und die Zorbauer befreiten sich und erspielten sich einige Gelegenheiten. In der 67. Minute war es Mathias Kahl, der einen Freistoß aus 20 Metern in den Winkel setzte und somit Schlussmann, Mario Schettig, absolut keine Chance ließ. Im weiteren Verlauf hätte Zorbau den Sack zubinden können, wenn nicht sogar müssen. Ludwig und Schlosser verfehlten entweder das Motorgehäuse oder Mario Schettig parierte. Kurz vor Spielende scheiterten Kohlisch, Ehrlein und Rolle als Zeitz noch einmal versuchte den Ausgleich zu erzielen. Mit dem Schlusspfiff konnten die Patzke- Schützlinge das 1:3 durch Oliver Werner markieren und gewannen am Ende verdient.

Tore:

1:0 Patrick Fuhrmann (13.)

1:1 Maik Weiß (21.)

1:2 Mathias Kahl (67.)

1:3 Oliver Werner (90.)

Fazit: Bei Motor lief an diesem Tag nicht viel zusammen. Die Ausfälle konnte man nicht kompensieren. Das Schiedsrichtergespann (Rustler, Horvath, Meissner) erwischten nicht ihren besten Tag. Sowohl Motor, als auch Zorbau, wurde in entscheidenden Torszenen bestraft. Die Zorbauer, mit Verstärkungen aus der ersten Männermannschaft, zeigten dem SVM die Grenzen auf.

Motor: Schettig, Winkler, Ehrlein, Schütz (38. Peschel), Müller, Gebhardt, Fuhrmann, Rolle, Schröter, Albert, Kohlisch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert