25. Mai 2024

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

1. Männer: SG Fortuna Bad Bibra – SV Motor Zeitz 1:2 (0:1)

2 min read
BadBibra-Motor

BadBibra-MotorAlbert schießt Motor zum Auswärtssieg

Motor reiste zum Mitaufsteiger aus Naumburg zum SG Fortuna Bad Bibra. Auf Motorseite fehlten die langzeitverletzten Sebastian Selzer, Christian Schärschmidt, Kapitän Ronny Ginter und Jens Müller. Kevin Ehrlein und Marco Wiedebach waren gesundheitlich stark angeschlagen. Umso mehr war man über die wichtigen drei Punkte zufrieden.

Von Beginn an waren beide Teams sehr ausgeglichen und neutralisierten sich. Die eigentlich spielstarke Motorelf passte sich den langen Bällen des Gastgebers an. Motor zeigte eine seiner spielerisch schlechtesten Spiele in der laufenden Saison. Aber endlich war es soweit und Benjamin Kohlisch erzielte nach langer Durststrecke sein Tor zur wichtigen 0:1- Führung. Er setzte sich gegen seinen Bewacher, Florian Eichstädt, durch und ließ den Schlussmann des Gastgebers, Benjamin Hönig, keine Chance. Im weiteren Spielverlauf war das Spiel sehr ausgeglichen, aber Motor hatte die vielleicht besseren Einschussmöglichkeiten. Schröter probierte es per Fernschuss, scheiterte aber. Auch die Bad Bibraer hatten ihre Gelegenheiten, scheiterten aber am Unvermögen. Kurz vor dem Pausenpfiff muss Motor einfach das 0:2 machen, Patrick Fuhrmann bediente Maik Schröter, welcher aber aus Abseitsposition den Ball einfach nicht im Tor unterbringen konnte. Bestimmt hätte Fuhrmann auch selber abschließen können und es wäre vielleicht mehr raus gekommen.

Mit dem knappen 0:1 begann die zweite Halbzeit. Eine Stunde war gespielt und Motor hatte Glück, denn Patrick Fuhrmann klärte nach einem Eckstoß des Gastgebers auf der Linie. Da hatten die Zeitzer Glück im Unglück. In der Folgezeit gaben sich beide Mannschaften keine Blöße und es kam zum offenen Schlagabtausch. So richtig konnte sich aber Fortuna Bad Bibra nicht entscheidend durchsetzen. Motor hingegen hatte die Möglichkeit zu erhöhen. Daniel Rolle konnte sich nach gutem Zusammenspiel über links durchsetzen, scheiterte aber am Schlussmann, Hönig. Auf Motorseite konnte der eingewechselte, Daniel Albert, für die Entscheidung sorgen. Albert wurde mustergültig von Kohlisch in der 88. Spielminute bedient und schob zum wichtigen 0:2 ein. Mit dem Schlusspfiff verkürzte Bad Bibra nach einem Eckball durch Tino Schönborn auf 1:2.

Tore:

0:1 Benjamin Kohlisch (17.)

0:2 Daniel Albert (88.)

1:2 Tino Schönborn (90.)

Fazit: Motor tat sich sehr schwer. Die Leichtigkeit der letzten Spiele fehlte einfach. Das Tabellenschlusslicht aus Bad Bibra spielte alles andere, als es die aktuelle Tabellensituation aussagt. Besonderes Lob an Tommy Winkler, welcher seinen Gegenspieler, Felix Kisker, absolut im Griff hatte.

Motor: Grunert, Winkler, Ehrlein, Schütz, Wiedebach, Gebhardt (89. Peschel), Fuhrmann, Rolle, Schröter, Kohlisch, Schettig (71. Albert)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert