26. Mai 2024

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

Startschuss fällt in Nißma

2 min read
logo_mz_web
logo_mz_webVON RONNY BANAS ZEITZ/MZ. Das Warten hat ein Ende. Am Wochenende geht es auf den Fußballplätzen der Region wieder heiß her, denn in allen Ligen beginnt die neue Saison. Spitzenbegegnung des ersten Spieltages ist zweifelsohne das Derby in der Landesklasse zwischen Neuling SV Spora und dem 1. FC Zeitz. Doch auch eine Etage tiefer, in der Kreisoberliga, wird es gleich zu Beginn spannend. Dort empfängt der Aufsteiger Motor Zeitz Grün-Gelb Osterfeld und hofft auf einen möglichst optimalen Start.

Der SV Spora betritt am Sonnabend, ab 15 Uhr, Neuland. Zum ersten Mal spielt das Team in der Landesklasse. Und trifft dort gleich auf den 1. FC Zeitz, einem der Top-Favoriten auf den Aufstieg. Dementsprechend schwingen die Sporaer eher leise Töne. “Wir sind ganz klar der Außenseiter in dem Spiel”, sagte Mannschaftsleiter Heiko Fahr. Seine Truppe gehe trotzdem mit einer gewissen Euphorie an den Start und wolle sich keinesfalls abschlachten lassen. “Es ist der erste Spieltag, da ist einiges möglich, aber es wird verdammt schwer”, so Fahr. Sporas Trainer Udo Barth muss bei der Premiere in der Landesklasse auf die verletzten Florian Kröber, Marcel Würfel und Phillip Opitz verzichten. Trotzdem ist zu erwarten, dass die Gastgeber gegen die Elsterstädter keinen Meter verschenken. Heiko Fahr: “Wenn wir einen Punkt hier lassen könnten, wäre das ein gelungener Einstand.”

Von Nervosität will Fahrs Gegenüber auf Zeitzer Seite, Frank Grimm, unterdessen nichts wissen. “Sicherlich steigt die Anspannung, aber aufgeregt sind wir nicht.” Grimm weiß genau, dass die Partie auf dem Nißmaer Sportplatz keine leichte wird. “Gegen einen Aufsteiger am ersten Spieltag anzutreten ist nie einfach. Spora wird alles geben, das ist uns bewusst. Deshalb nehmen wir das Spiel auch beileibe nicht auf die leichte Schulter. Aber wir sind trotzdem optimistisch.” Der FC muss zum Saisonstart auf Kapitän Michael Fiedler sowie Daniel Görg verzichten, ansonsten sind alle Mann an Bord und fit, wie Grimm erzählt.

Eine Liga tiefer lädt Neuling Motor Zeitz zum anderen Derby. Am Sonntag erwartet das Team von Trainer Hans Sapala zum Start in der Kreisoberliga Grün-Gelb Osterfeld. Der TSV Tröglitz startet unterdessen auf heimischem Rasen gegen die zweite Mannschaft von Blau-Weiß Zorbau. Eintracht Profen, Absteiger aus der Landesklasse, hat vermutlich die schwerste Aufgabe der Teams aus dem Zeitzer Bereich. Die Elf um Coach Steffen Hoffmann muss beim dritten der Vorsaison, Eintracht Lützen, antreten.

Auch in der Kreisliga rollt der Ball wieder, jedoch ohne das Spitzenspiel. Denn die Partie der Droyßiger SG gegen den VfB Zeitz wurde wegen des Festwochenendes in Droyßig auf den 3. Oktober verlegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert