25. Mai 2024

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

1. Männer: SV Wetterzeube – SV Motor Zeitz 2:3 (1:2)

2 min read
Wetterzeube-Motor

Wetterzeube-MotorPeschel schießt Motor zum Sieg

Ein Tor in der Schlussphase lässt Motor jubeln. Henning Schneider fehlte aus beruflichen Gründen. Benjamin Kohlisch (Gelbsperre) fehlte ebenso. Für ihn sprang A- Jugendspieler Daniel Rolle ein. Das Spiel hätte aus Motorsicht nicht besser beginnen können. Nach 25 Sekunden brachte Patrick Fuhrmann durch einen Pass von Sebastian Selzer Motor 1:0 in Führung. Die Wetterzeubener befanden sich wahrscheinlich noch im Tiefschlaf. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit, bot Motor eine ordentliche Leistung. Man vermied eigene Fehler und war die Spielbestimmende Mannschaft. Die Motordefensive lies selten etwas zu, lediglich bei Standards und Fernschüssen sorgte Wetterzeube für Aufregung. Motor war bei Kontern stets gefährlich und die schnellen Außen Christian Schärschmidt und Daniel Albert setzten sich oft in Szene, leider war man im Abschluss zu harmlos. In der 31. Minute bekamen die Gäste aus Zeitz einen Foulelfmeter zugesprochen. Sebastian Selzer setzte sich im Strafraum durch und konnte nur noch durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte der Kapitän, Patrick Fuhrmann, sicher. Nach dem 2:0 der Gäste wurde Wetterzeube etwas stärker. Nur drei Minuten später verkürzte der Gastgeber ebenfalls durch einen Foulelfmeter auf 1:2 durch Martin Knoll.

Im zweiten Durchgang war Wetterzeube die bessere Mannschaft und Motor konnte sich selten gefährlich nach vorne durchsetzen. Dies ist aber schon seit einigen Spielen zu sehen. Im ersten Abschnitt spielt man ordentlich und in der zweiten Halbzeit stellt man das Fußballspielen ein. In der 65. Minute erzielte Silvio Scholz, welcher kurze Zeit zuvor eingewechselt wurde, per fulminanten Volleyschuss aus spitzen Winkel den 2:2- Ausgleich. Nach dem 2:2 spielten dann beide Mannschaften auf Sieg und das Spiel ging hin und her. Hochkarätige Chancen blieben dabei Mangelware. In der 84. Minute sahen dann die Zuschauer das Tor des Tages. Pier Peschel, ebenfalls eingewechselt, sorgte durch einen satten 20m- Schuss zum 3:2- Endstand für Motor Zeitz.

Tore:

0:1 Patrick Fuhrmann (1.)

0:2 Patrick Fuhrmann (31.)

1:2 Martin Knoll (34.)

2:2 Silvio Scholz (65.)

2:3 Pier Peschel (84.)

Fazit: Glücklicher aber nicht unverdienter Auswärtssieg.

Motor: Grunert, Bergner, Ehrlein, Schütz, Winkler, Albert, Ginter, Schärschmidt, Fuhrmann, Selzer (55. Rolle), Schettig (55. Peschel)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert