29. Mai 2024

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

Favoriten spielen Ostern Punkte ein

2 min read
Benjamin_Grunert_in_Aktion

Benjamin_Grunert_in_AktionMotor-Torwart Benjamin Grunert gewann mit seiner Elf das Nachholspiel gegen Löbitz 4:2. (FOTO: HARTMUT KRIMMER)

Droyßiger SG. Eintracht Profen II 3:1 (1:1). Die Gastgeber taten sich gegen eine dicht gestaffelte Profener Abwehr schwer. Robert Jaculi (25.) konnte dann aber eine Eingabe von Sascha Thomas zur Führung nutzen. Kurz vor der Pause überraschte Profens Ronny Gerhardt Droyßigs Torwart Ingo Reinsch mit einem Heber zum Ausgleich. Die Gastgeber dominierten nach dem Wechsel eindeutig. Eine Eingabe von Jaculi wurde durch Marcel Trexler mit der Hacke verlängert und Thomas schoss mit seinem 18. Saisontreffer zum 2:1 ein. Den Schlusspunkt setzte in der 90. Minute Jaculi, der das 3:1 markierte. Schiedsrichter Tino Fischer (Theißen) leitete souverän.
Motor Zeitz – Löbitz 4:2 (3:1). Sebastian Selzer (10.) brachte Motor in Führung, die Benjamin Kohlisch (21.) auf 2:0 ausbaute. Sebastian Hüttig verkürzte nach schöner Einzelleistung auf 1:2. Ein Eigentor der Gäste führte zur 3:1-Führung für die Einheimischen. Andreas Börl traf für Löbitz zur Resultatsverkürzung. Tommy Winkler (82.) markierte den 4:2-Endstand.
Heuckewalde – SV Spora II 3:1 (1:1). Spora hatte den besseren Start und ging nach einem Eckball durch Rene Geidel (5.) in Führung. Steve Leonhardt (14.) vergab das 2:0, er scheiterte freistehend an HSV-Keeper Christopher Haase. Heuckewalde wachte auf und kam besser ins Spiel. Der überragende Frank Mularczyk (29.) setzte sich über die rechte Seite schön durch und überwand Gäste-Keeper Mario Wolske zum Ausgleich. Heuckewalde war nach dem Wechsel spielerisch stärker, nur der Abschluss fehlte. So wurde der Ball zum 2:1 von Mularczyk (78.) aus dem Gewühl förmlich reingekämpft, als Wolske einen Schuss von Philipp Müller nur blocken konnte. Spora warf nun alles nach vorn, vergab aber Großchancen durch Leonhardt (87.) und Oswald (90.). Mularczyk machte in der Nachspielzeit per Konter seinen Dreierpack perfekt. Rasberg – Wetterzeube 1:3 (0:1). Die Gastgeber hatten den Gästen aus Wetterzeube nichts entgegenzusetzen. Diese gingen bereits nach zehn Minuten in Führung. Einen Foulelfmeter versenkte Martin Knoll sicher. Ein Doppelschlag in der 52. und 55. Minute sorgte für die Vorentscheidung. Robert Franke und Christian Röder brachten ihre Mannschaft auf die Siegerstraße. In der 70. Spielminute traf Kay Kampfrath und kurz danach verpassten zwei Rasberger knapp die Möglichkeit zum Anschlusstreffer.
Grün-Gelb Osterfeld II – VfB Zeitz 0:3 (0:3). Die Gäste besaßen einen tollen Start. Ricky Marx traf schon in der ersten Minute mit Fernschuss zur Führung. Wenige Zeit später erhöhte Andreas Soffa auf 2:0. Noch vor dem Seitenwechsel war es Martin Helfritzsch, der das 3:0 herstellte. Die Osterfelder konnten nach der Pause Gleichwertigkeit erzielen, zu Toren reichte es aber für die Hausherren nicht. Schiedsrichter Hahmann (Bornitz) leitete die Partie souverän.

Ostermontag

Könderitz – Osterfeld II 3:0 (1:0). In einer schwachen Partie waren die Gastgeber überlegen. Ein direkt verwandelter Eckball von Patrick Herrmann (20.) brachte Könderitz auf die Siegerstraße. Ricardo Pfeiffer (64.) und der Osterfelder Markus Hädrich (84.) per Eigentor sorgten für den Endstand.
Quelle: Mitteldeutsche Zeitung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert