26. Mai 2024

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

SV Motor Zeitz – SG Grün- Weiß Döschwitz 8:1 (4:0)

2 min read
Motor-Doeschwitz

Motor-DoeschwitzTorflut bei Motor- Sieg

Motor holt zum Rückrundenauftakt drei Punkte. Ein 8:1- Sieg gegen schwache Döschwitzer sollte Auftrieb für das wichtige Spiel nächste Woche gegen Tröglitz geben. Nach nur 5 Minuten gab es eine heikle Szene im Strafraum der Gäste. Ein Eckball konnte der Gästekeeper nicht wirklich entschärfen und landete bei Mario Schettig, welcher den Ball, nicht im Tor unterbringen konnte. Nach dieser Szene erholten sich die Döschwitzer und kamen nach 10 Minuten erstmals gefährlich vor das Motorgehäuse. Sebastian Bergner rettete entscheidend nach einer Eingabe. Die Gäste aus Döschwitz waren über die gesamten 90 Minuten bei jeder Standardsituation brandgefährlich. In der 26. Minute brachte Sebastian Selzer Motor 1:0 in Führung, nach guter Vorarbeit von Mario Schettig. Nur vier Minuten später erhöhte Patrick Fuhrmann auf 2:0 nach Mithilfe der Döschwitzer Abwehr. In der 37. Minute gab es dann Strafstoß für Motor Zeitz. Sebastian Selzer verwandelte sicher zum 3:0. Fünf Minuten vor dem Halbzeitpfiff vergab noch Mario Schettig eine gute Möglichkeit. Kurz vor der Pause brachte erneut Patrick Fuhrmann das Spielgerät ins Tor der Gäste. Wieder ein kurioser Treffer bei dem die Gäste mithalfen und der Tormann sah alles andere als gut aus.

Im zweiten Durchgang kamen die Gäste aus Döschwitz besser ins Spiel und Andre Siemann verkürzte auf 4:1. In der 56. Minute hatten die Döschwitzer noch eine gute Schusschance, aber sie verzogen komplett. Nach der „leichten Drangphase“ der Döschwitzer erholte sich die Motorelf und Patrick Fuhrmann erhöhte durch gute Vorarbeit von Benjamin Kohlisch auf 5:1. Nur eine Minute nachdem 5:1 erzielte auch Benjamin Kohlisch per Volleyschuss sein Tor. Wiederum nur eine Minute später lies Tommy Winkler einen sehenswerten Fernschuss aus gut 22 Metern los. Er scheiterte aber am Schlussmann der Gäste, welcher den Ball über das Tor lenkte. In der 63. Minute erhöhte Benjamin Kohlisch auf 7:1. Vier Mann von Döschwitz konnten nicht klären und „Kohle“ schob ein. In der Schlussphase scheiterte Pier Peschel 2 Mal aus aussichtsreicher Position (77’ + 88’). Ihm wollte am heutigen Tag, einfach kein Treffer gelingen. Zehn Minuten vor Spielende vergab Motor durch Mario Schettig und Sebastian Selzer eine 1000%ige Chance. Da war man einfach zu verspielt. In der Nachspielzeit erzielte Mario Schettig den 8:1- Endstand, nach guter Vorarbeit von Sebastian Selzer.

Tore:

1:0 Sebastian Selzer (26.)

2:0 Patrick Fuhrmann (30.)

3:0 Sebastian Selzer (37.)

4:0 Patrick Fuhrmann (43.)

4:1 Andre Siemann (50.)

5:1 Patrick Fuhrmann (57.)

6:1 Benjamin Kohlisch (58.)

7:1 Benjamin Kohlisch (63.)

8:1 Mario Schettig (90.)

Fazit: Starke Mannschaftsleitung. Motor war in allen Belangen besser.

Motor: Grunert, Selzer, Schneider, Bergner, Metzsch, Winkler, Schütz, Peschel, Fuhrmann, Kohlisch (76. Seidel), Schettig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert