29. Mai 2024

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

LSG Goseck II – SV Motor Zeitz II 5:2 (2:0)

2 min read

Der Sieg der Gastgeber fiel eindeutig zu hoch aus

Das Spiel begann sehr ausgeglichen mit Chancenplus der Gasgeber. Nach einer knappen Viertelstunde ging die gastgebende Mannschaft in Führung. Durch einen Freistoß welcher in die Mitte geflankt wurde, köpfte man aus sehr abseitsverdächtiger Position ein und lies Schlussmann Benjamin Grunert keine Chance. In der 25. Minute erhöhte Goseck auf 2:0 nach Unstimmigkeiten der Motor- Hintermannschaft. Sebastian Bergner und Matthias Lindenthal übten auf der rechten Seite Druck aus und erspielten sich gute Einschussmöglichkeiten. Aber man verfehlte das Gehäuse knapp. Mit 2:0 ging es dann in die Kabine.

Kurz nach der Halbzeit erhöhte Goseck auf 3:0. Dieses Tor wurde gut herausgespielt. In der 55. Minute traf dann auch der Gast aus Zeitz. Durch einen Freistoß in den Fünfmeterraum durch Norbert Caliari konnte Lutz Siegert aus dem Gewühl heraus treffen. In der 68. Minute stellte der Gastgeber durch einen verwandelten Elfmeter den alten Abstand wieder her. Vier Minuten später stellte die Motor- Defensive das Verteidigen ein, da wiederum ein Treffer zum 5:1 aus sehr abseitsverdächtiger Position fiel. Matthias Lindenthal versuchte es immer wieder mit Fernschüssen aber er sollte an diesem Tag einfach nicht treffen. In der 80. Minute verkürzte Sebastian Bergner auf 5:2. Da das Schiedsrichtergespann nur aus dem Schiedsrichter bestand, sind natürlich Abseitsentscheidungen schwer zu ahnden bzw. zu erkennen.

Tore:

1:0 (13.)

2:0 (25.)

3:0 (49.)

3:1 Siegert (55.)

4:1 (68.)

5:1 (72.)

5:2 Bergner (80.)

Motor: Grunert, Ackermann, Mengel (Schumacher), Bergner, H. Gürtler, Siegert, Schumacher (Schmidt), Hühn (Caliari), Seidewitz (Lindenthal), Lindenthal (Mussehl), Gerling (Hühn)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert