29. Mai 2024

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

F- Junioren Burgenlandpokal- Endrunde: Naumburg 05/ Eintracht Lützen/ Motor Zeitz

2 min read

dfb_pokal

F-Jugend leider nur dritter im Burgenlandpokal

Als Kreispokalsieger ging es für unsere Jüngsten nach Naumburg zum Burgenlandpokal. Für den Kreis Weissenfels war Eintracht Lützen vertreten, der Kreispokalsieger vom Kreis Naumburg war gleichzeitig auch Veranstalter dieser Endrunde und kam von Naumburg05.

Der 1. Gegner unserer Mannschaft war Eintracht Lützen. Mit dieser Mannschaft hatten wir noch nichts zu tun und wussten nur, daß sie in ihrer Liga fast 200 Tore geschossen haben.

Das Spiel war ziemlich ausgeglichen, mit Torchancen auf beiden Seiten, die aber vergeben wurden. Mitte der 1.Halbzeit ein sehr unglückliches Gegentor. Ein Ballverlust in der Vorwärtsbewegung, die Lützener spielten den Ball schnell und in der Mitte schloss ein Spieler aus etwa 20 Metern ab. Ein nicht ganz unhaltbarer Schuss, aber leider stand es 1:0 für den Gegner. Auch in der 2.Halbteit spielte Motor guten Fußball, lies den Ball laufen und kam weiterhin zu Chancen, leider aber zu keinem Tor. Besser machte es der Gegner, der einen Konter zum Endstand von 2:0 abschloss.

Danach spielte Naumburg gegen Lützen 5:0.

Gegen unseren 2. Gegner Naumburg hatten wir diese Saison schon 2 Freundschaftsspiele und diese klar verloren. Also wäre alles andere als eine klare Niederlage schon ein Erfolg.

Aus einer verstärkten Abwehr wurde sehr gut mitgespielt und sich auch selbst gute Chancen erarbeitet. Leider wurden auch diese nicht genutzt. Naumburg lies nichts anbrennen und hat verdient nicht nur das Spiel, sondern auch das Turnier gewonnen. 3:0 hies es am Ende für den neuen Burgenlandpokalsieger. Nach den 2 Niederlagen und keinem geschossenen Tor blieb für uns nur der 3.Platz. Es war trotzdem eine starke spielerisch und kämpferische Leistung vom gesamten Team.

Motor spielte mit: Oliver Gruner, Lucas Höfer, Steve Thieme, Phillip Keirat, Kevin Schumann, Kevin Stolze, Paul Freyer, Julian Kunzelmann,Timon Göpffarth, Aaron Stiller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert