28. Mai 2024

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

1. Männer: SV Motor Zeitz – SV Burgwerben 1906 1:3 (0:0)

3 min read
Motor-Burgwerben

Motor mit Zweiter Pleite infolge

Der SV Motor Zeitz fand im Heimspiel gegen den SV Burgwerben 1906 nicht zurück in die Erfolgsspur. Am Ende besiegte man sich selbst und unterlag 1:3.

Das Spiel begann aus Motorsicht vielversprechend, denn der erste Durchgang war ein Spiel auf Augenhöhe, wo es immer wieder hin und her ging. Die besseren Chancen hatte dabei die Motorelf. Burgwerben hatte ebenfalls eine, nachdem Kevin Ehrlein den enteilten Kaba Diakite im Sechszehner unfair stoppte, aber der Elfmeterpfiff ausblieb (13.). Motor hingegen ließ einige richtig gute Chancen liegen. Johannes Kunze scheiterte in der 25. Minute, als der Ball das Tor verfehlte. Nur drei Minuten später war Patrick Fuhrmann frei, durch nach einem Pass von Christopher Braun, aber auch „Paddy“ konnte den stark haltenden Gästekeeper, Daniel von Nessen, einfach nicht überwinden. Dann versuchte es Ronny Ginter mit einem Freistoß, aber auch hier parierte von Nessen (39.). Kurz vor dem Halbzeitpfiff gab es dann eine erneute Großchance, als Maximilian Handts Eingabe bei Benjamin Kohlisch landete, aber dieser ebenfalls an von Nessen scheiterte. Diese Chancenverwertung sollte sich im zweiten Durchgang rächen.

Kurz nach Wiederanpfiff hatte Motor Zeitz erneut die Führung auf dem Fuß bzw. auf dem Kopf. Erst scheiterte Maximilian Handt und nur eine Minute später wurde Motorverteidiger, Christian Schärschmidt, zum Unglücksraben. Erst setzte dieser einen Kopfball nach einer Fuhrmann-Ecke an den Burgwerbener Pfosten und fast im Gegenzug versuchte Schärschmidt durch eine Rettungsaktion den Gegentreffer zu verhindern. Aber sein Kopfball wurde nach Abstimmungsproblemen mit dem Motorkeeper, Tom Becker, zur perfekten Vorlage für den Burgwerbener Bastian Schlag, welcher nur noch den Ball über die Linie drücken musste. Nach dem 0:1 der Gäste war ein Bruch im Spiel der Motoraner. Fortan bestimmten die Burgwerbener die Szenerie und die Motoraner rannten nur noch planlos an. Nach 66 gespielten Minuten folgte das 0:2 der Gäste durch Kaba Diakite. Diese Führung weilte nicht lang. Denn nur kurze Zeit später schoss Daniel Rolle den 1:2- Anschlusstreffer, nachdem der Ball zuerst an die Querlatte sprang und hinter der Torlinie aufkam. Da keimte dann noch einmal Hoffnung auf, denn Daniel Rolle hatte erneut eine Möglichkeit, aber sein Schuss wurde noch von einem Burgwerbener vor der Linie geklärt. Das war es aber auch wieder. Jetzt waren wieder die Gäste vom Zeiselberg an der Reihe. SVB-Spieler Tomas Fau eroberte das Spielgerät, auch wenn ein klares Handspiel vorausging. Er zeigte sein Können und ließ 4 Motoraner stehen, wie Slalomstangen, und spielte dann auch noch Katz und Maus mit Motorkeeper Becker und schob einfach zum 1:3 ein. Warum die Motorhintermannschaft dabei zuschaute und Fau nicht attackierte, bleibt ein Rätsel. Motor Zeitz bekam dann noch einen Hand- oder Foulelfmeter in der 84. Spielminute zugesprochen. Und zu allem Überfluss wurde dieser dann auch noch von Johannes Kunze verschossen und passte somit richtig in das Bild der Motormannschaft an diesem Tag.

Tore:

0:1       Bastian Schlag            (49.)

0:2       Kaba Diakite              (66.)

1:2       Daniel Rolle               (69.)

1:3       Tomas Fau                  (81.)

Fazit:  Motor hatte an diesem Tag einfach die Scheiße am Fuß kleben. Anstatt mit 2 Toren zu führen, lag man dann 2 Tore hinten. Die Burgwerbener hatten vor allem im ersten Durchgang Glück und auch noch kurz nach der Halbzeit, dass sie nicht im Rückstand lagen. Nach dem 0:1 waren aber die Gäste tonangebend und gewannen aufgrund der Leistungssteigerung im zweiten Abschnitt absolut verdient.

Motor: Becker, Schärschmidt, Ehrlein, Braun, Winkler (67. Albert), Ginter, Handt, Fuhrmann, Rolle, Kunze, Kohlisch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert