29. Mai 2024

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

1. Männer: SV Schwarz-Gelb Deuben – SV Motor Zeitz 0:8 (0:3)

2 min read
Deuben-Motor

Motor mit Schützenfest in Deuben

Der SV Motor Zeitz kann weiter marschieren und fertigt den SV Schwarz-Gelb Deuben mit 8:0 ab. Der 7. Sieg im 7. Spiel lässt Motor weiter von der Tabellenspitze grüßen.

Das Spiel in Deuben begann aus Motorsicht exzellent. Denn nach 54 Sekunden ging das Motorteam schon mit 0:1 in Führung. Johannes Kunze eröffnete den Torreigen. Nach über einer Viertelstunde Spielzeit war Johannes Kunze frei durchgebrochen und legte quer auf den mitlaufenden Daniel Rolle, welcher das 0:2 erzielte. Motor war weiter am Drücker und Deuben hatte arge Probleme mit der Motorelf und auch untereinander wurde der Ton der Deubener rauer. Eine Doppelchance ließ Motor im weiteren Verlauf liegen. Erst scheiterte Maximilian Handt freistehend per Kopf (24. Minute) und wenig später tauchte Daniel Albert ebenfalls freistehend vor Aushilfskeeper Thomas Kanold auf und scheiterte an diesem (32.). Das 0:3 folgte in der 38. Minute als der Ball von Daniel Albert bei Ronny Ginter landete und dieser trocken per Linksschuss abschloss. Die erste Chance der Gastgeber ergab sich kurz vor dem Halbzeitpfiff mit einem Kopfball nach einem Freistoß.

In Durchgang zwei konnten die Deubener gleich ihre zweite Chance verbuchen. Einen Fernschuss konnte Motorkeeper, Tom Becker, parieren, welcher an diesem Tag wieder wenig zu tun hatte, aber immer auf der Hut war. Nach 53 gespielten Minuten war dann endgültig das Spiel gelaufen als Maximilian Handt, nach Vorarbeit von Daniel Albert, das 0:4 erzielte. Kurz danach gab es eine Freistoßchance der Deubener. Ronny Riemschneider traf nur das Außennetz. Per Doppelschlag schraubte Motor das Ergebnis weiter in die Höhe. Daniel Rolle erzielte das 0:5 nach dem Henry Goetz auf der Linie nicht klären konnte und nur eine Minute später ließ Daniel Rolle nach Vorarbeit von Christopher Braun das 0:6 folgen. Daniel Albert und Patrick Fuhrmann sorgten in der 71. Minute und 75. Minute für das 0:7 bzw. 0:8. In der Schlussphase (85.) hatte der eingewechselte David Gruß noch die Chance das 0:9 zu erzielen, scheiterte aber freistehend vor Thomas Kanold.

Tore:

0:1       Johannes Kunze         (1.)

0:2       Daniel Rolle               (17.)

0:3       Ronny Ginter             (38.)

0:4       Maximilian Handt      (53.)

0:5       Daniel Rolle               (58.)

0:6       Daniel Rolle               (59.)

0:7       Daniel Albert              (71.)

0:8       Patrick Fuhrmann       (75.)

Fazit:  Die Elsterstädter waren definitiv eine Nummer zu groß für die Deubener. Endlich konnte Motor Tore erzielen, nachdem man in den Spielen zuvor immer wieder Chancen liegen ließ. Jetzt heißt es erstmal das spielfreie Wochenende zu nutzen um „Wunden“ zu lecken, denn die Motorelf klagen einige Verletzungssorgen.

Motor: Becker, Albert, Ehrlein, Winkler, Klug, Ginter, Handt (81. Kügler), Fuhrmann, Braun, Rolle, Kunze (60. Gruß)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert