29. Mai 2024

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

1. Männer: SV Wacker 1919 Wengelsdorf – SV Motor Zeitz 1:5 (0:4)

2 min read
Wengelsdorf-Motor

Motor wahrt Minichance

Der SV Motor Zeitz holt drei Punkte bei Wacker Wengelsdorf. Ein 5:1- Auswärtssieg wunderte sogar die Motorelf, denn die Zeitzer waren stark ersatzgeschwächt angereist, wo sogar Mannschaftsleiter, Michael Meister, nach 16 Jahren wieder zum Einsatz auf Landesebene kam. Benjamin Kohlisch schoss im ersten Abschnitt einen lupenreinen Hattrick.

Das Spiel begann aus Motorsicht wirklich gut, denn die Gäste aus der Elsterstadt bestimmten die Szenerie. Wengelsdorf hatte zu Beginn Verletzungspech und musste schon nach 12 Minuten zwei Mal wechseln. Nach 13 Minuten fiel dann schon das 0:1 für Motor Zeitz. Die erste Chance des Spiels landete gleich im Gehäuse des Gastgebers. Daniel Albert flankte zu Benjamin Kohlisch, welcher abschloss und den Abpraller veredelte Daniel Rolle. Nur drei Minuten später nutzte Motor die 2. Chance des Spiels. Die Wengelsdorfer spielten oft auf Abseits und das ging einige Male schief. So steckte David Gruß den Ball auf den startenden Benjamin Kohlisch durch, welcher sich nicht mehr abschütteln ließ und zum 0:2 traf. Nach einer halben Stunde Spielzeit wurde die Wackerelf besser und kam zu ersten Chancen. Motorkeeper, Tom Becker, welcher eine starke Leistung ablieferte, entschärfte erst einen Freistoß von Ralph Marschhausen und im Nachschuss war Becker ebenfalls zur Stelle. Nur vier Minuten später lag der Anschlusstreffer in der Luft. Erneut war es Ralph Marschhausen, welcher nur den Motorquerbalken traf. Kurz vor der Halbzeit dann Motor noch mit einem Doppelschlag. Beide Tore fielen nach selbigem Schema. Maximilian Handt war auf der rechten Seite durchgebrochen und sein Querpass vollendete Benjamin Kohlisch zum 0:3. Mit dem Halbzeitpfiff dann die Kopie vom 0:3. Maximilian Handt war wieder auf der rechten Seite durchgestartet und konnte nicht mehr aufgehalten werden. Sein Querpass fand erneut Benjamin Kohlisch und dieser drückte erneut den Ball über die Linie.

Den Unterschied an diesem Tag machte Motors gnadenlose Chancenverwertung, welche in den letzten Spielen eine Katastrophe war – aber dieses Mal halt nicht.

Im zweiten Durchgang rannten die Wengelsdorfer an. In der 51. Minute der 1:4- Treffer durch Ralph Marschhausen. Motor schwächte sich fünf Minuten später selbst. Johannes Kunze sah die gelb/rote Karte und Motor war nun 35 Minuten lang in Unterzahl. Motor machte den Treffer der Wackerelf wieder wett. Maximilian Handt krönte seine starke Leistung mit einem Treffer zum 1:5 selbst, nachdem dieser erst an Hannes Schunke scheitere aber im Nachsetzen das Tor erzielte. Im weiteren Verlauf der Partie konnte sich Tom Becker mehrfach auszeichnen. Höhepunkt war die 83. Minute als Uwe Becker vom Punkt scheiterte und Tom Becker parierte.

Tore:

0:1       Daniel Rolle               (13.)

0:2       Benjamin Kohlisch     (16.)

0:3       Benjamin Kohlisch     (42.)

0:4       Benjamin Kohlisch     (45.)

1:4       Ralph Marschhausen  (51.)

1:5       Maximilian Handt      (58.)

Fazit:  Der SV Motor Zeitz hat jetzt noch zwei Endspiele und mal schauen, was am Ende der Saison noch herausspringt.

Motor: Becker, Rosick, Ehrlein, Albert, Winkler, Fuhrmann, Handt, Gruß, Kunze, Rolle (85. Ranah), Kohlisch (90. Meister)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert