28. Mai 2024

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

1. Männer: SV Motor Zeitz – TSV Leuna 1919 1:1 (0:0)

2 min read

Gerechte Punkteteilung

Der SV Motor Zeitz erkämpft sich nach 0:1- Rückstand noch ein 1:1- Unentschieden. Maximilian Handt schoss sein erstes Saisontor im Motordress.

Der Gastgeber ging ersatzgeschwächt in die Partie. Somit mussten viele Umstellungen auf Motorseite vorgenommen werden. Die erste Chance des Spiels hatten die Gäste als Michael Schulze freistehend vor Motorkeeper, Tom Becker, auftauchte und am Tormann scheiterte. Auch TSV-Akteur, Christoph Giesemann teste den Motorkeeper mit einem Schuss in der 21. Minute. Motor hatte im ersten Abschnitt wenig Offensivfußball zu bieten. Lediglich ein Torschuss von Johannes Kunze konnte nach 25 Minuten verbucht werden.

Im zweiten Abschnitt war dann das Spiel völlig offen. Beide Teams erspielten sich Chancen. Erst scheiterte Christopher Braun mit einem 20-Meter-Schuss nur knapp und auf Leunaer Seite traf Samir Secarovic nur den Motorquerbalken (47. + 48. Minute). Nach 53 Minuten wurde Daniel Rolle, nach Vorarbeit von Benjamin Kohlisch, frei gespielt. Rolle scheiterte aber im Abschluss am gut haltenden, Ronny Goloiuch. Zuvor verfehlten die Gäste vom TSV Leuna noch das Motortor mit einem gefährlichen Kopfball. Eine Viertelstunde vor Spielende konnte dann der Gast in Führung gehen. Ein Fernschuss aus 20 Metern von Jens Heinecke landete im Motorgehäuse. Der Ball war so platziert geschossen, dass sich SVM-Keeper Tom Becker vergeblich lang machte. Nach dem 0:1 war jetzt Motor Zeitz am Drücker. Der eingewechselte, Daniel Albert, schlug eine eher harmlosere Flanke mit links, welche von der Leunaer Defensive einfach nicht geklärt wurde. Maximilian Handt nutzte diese Möglichkeit und drückte den Ball zum 1:1- Ausgleich über die Linie. 82 Minuten waren zu diesem Zeitpunkt gespielt und die Schlussphase sollte noch einmal turbulent werden. Mit Chancen auf beiden Seiten konnte Motor, sowie Leuna den Sack zumachen. Aber beide Teams waren dazu einfach nicht in der Lage. Erst scheiterte der eingewechselte Markus Klug nach dem er eigentlich alles richtig machte, aber sein Abschluss nur ganz knapp das Tor verfehlte (88.).  Auf der Gegenseite war es ebenfalls ein Einwechselspieler, Ismet Fazliji, welcher aus Nahdistanz an Motorkeeper, Becker, scheiterte (92.). Somit blieb es dann beim gerechten Remis unter der Leitung des gut pfeifenden Schiedsrichters, Paul Kamm.

Tore:

0:1       Jens Heinecke             (75.)

1:1       Maximilian Handt      (82.)

Fazit:  Aufgrund der Besetzungsschwierigkeiten und dem erneuten Aufholen eines Rückstandes konnte man am Ende mit dem Punkt zufrieden sein. Um die Klasse zu halten, muss aber mal ein Dreier her.

Motor: Becker, Handt, Ehrlein, Kügler (72. Albert), Rosick, Braun, Rolle, Fuhrmann, Lai (41. Klug), Kunze, Kohlisch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert