26. Mai 2024

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

1. Männer: SV Motor Zeitz – TSG Wörmlitz-Böllberg 4:1 (1:0)

2 min read

Motor mit erstem Sieg in der Landesklasse

Der SV Motor Zeitz konnte im zweiten Heimspiel den ersten Dreier einfahren und verließ somit die Abstiegsränge.

Die Motoraner empfingen erneut Gäste aus Halle. Am Samstag spielte man noch gegen Buna Halle 1:1 und am Montag gastierte der Aufsteiger aus der Stadtoberliga Halle, die TSG Wörmlitz-Böllberg, im Rudolf-Puschendorf-Stadion und musste die Heimreise mit einer 4:1- Niederlage antreten. Motor war absolut gewillt den Platz als Sieger zu verlassen und übernahm von Beginn an die Initiative. Nach 15 Minuten Spielzeit ging der Gastgeber von Motor Zeitz in Führung. Motorsturmtank, Johannes Kunze legte auf Ronny Ginter ab, welcher quer auf David Gruß legte und dieser vom Sechzehner per Schlenzer über den großgewachsenen Gästekeeper, Sebastian Röder zur 1:0 Führung traf. Im weiteren Verlauf hatte die Motorelf mehr Ballbesitz, konnte aber daraus keine Großchancen erspielen. Nach 23 Minuten hatten die Gäste ihre erste Möglichkeit per Freistoß. Linksfuß, Brian Gonzales Soto schlenzte diesen um die Motormauer und Ben Purrucker parierte glänzend. Bis zur Pause sahen die Zuschauer zwar eine bemühte Motormannschaft, aber keine weiteren Torszenen. Dies sollte sich im zweiten Abschnitt ändern.

Nach der Pause hatte Motor eine Schrecksekunde zu überstehen, als Brian Gonzales Soto nur knapp über das Motorgehäuse köpfte (47. Minute). Nur kurze Zeit später verdoppelten die Zeitzer das Ergebnis. Ronny Ginter schickte Benjamin Kohlisch auf die Reise, welcher seinen Gegenspieler, Kevin Tino Dathe entwischte und TSG-Keeper, Röder im kurzen Eck keine Chance ließ. Nach dem 2:0 gleich eine erneute Chance durch Motortorjäger, Benjamin Kohlisch, dessen Schuss durch Röder per Fußabwehr geklärt wurde (53.). Nur eine Minute später passierte dann der 1:2- Anschlusstreffer durch die Gäste. Motorspieler, Sebastian Selzer, welcher bis dahin eine gute Partie ablieferte, leistete sich einen Fauxpas. Motor weit aufgerückt und die Gäste schickten Jan Grundmann steil, welcher sich die Chance nicht nehmen ließ und traf. Nach dem 2:1 brachte Motortrainer, Torsten Müller noch einmal mit Marco Wiedebach und Daniel Rolle zwei frische Leute, um unbedingt den Sieg einzufahren. Erneut scheiterte Benjamin Kohlisch per Heber nur knapp (66.) und Johannes Kunzes Schuss klärte Röder per Faustabwehr (77.). Die Schlussphase gehörte definitiv dem Gastgeber von Motor Zeitz. In der 80. Minute erhöhte Motor nach einem Pass von Ronny Ginter auf Christopher Braun auf 3:1 nachdem Braun ins lange Eck einschoss. Nun wussten die Motoraner, dass der Sieg nicht mehr zu nehmen war und in der 84. Spielminute landete Benjamin Kohlischs Schuss bei Domenic Rosick, welcher den Ball nur noch über die Linie bugsieren musste. Das 4:1 war auch gleichzeitig der Endstand.

Tore:

1:0       David Gruß                (15.)

2:0       Benjamin Kohlisch     (50.)

2:1       Jan Grundmann          (54.)

3:1       Christopher Braun      (80.)

4:1       Domenic Rosick         (84.)

Fazit:  Motor mit einem wichtigen Dreier im Kampf um den Klassenerhalt. Dieser war auch in der Höhe völlig verdient. Das sollte Selbstvertrauen für die kommenden Spiele geben.

Motor: Purrucker, Selzer (58. Wiedebach), Ehrlein, Winkler, Rosick, Ginter, Fuhrmann, Gruß (58. Rolle), Braun, Kunze (85. Klug), Kohlisch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert