29. Mai 2024

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

Rückschläge für Nebraer und Bad Kösener

2 min read
Kreisoberliga

KreisoberligaNaumburg – Gibt es tatsächlich nur einen, oder sogar zwei Aufsteiger? Bekommen die Nebraer, wie es anzunehmen ist, tatsächlich noch drei Punkte am grünen Tisch (im „Zahlenspiegel“ bisher noch nicht eingerechnet)? Diese Fragen sind vor dem letzten Spieltag der Kreisoberliga noch offen. Der vorletzte Spieltag hat die Aufstiegschancen der Nebraer indes auf jeden Fall deutlich verschlechtert. Und Bad Kösen ist aus dem Aufstiegskampf nun ganz raus.

FC ZWK Nebra – SV Motor Zeitz 1:2 (0:0). Die Nebraer konnten die Chance, sich beste Karten im Aufstiegskampf zu sichern, nicht nutzen und überließen dies den Gästen aus Zeitz. Zunächst begannen die Gastgeber aber sehr couragiert und waren über die gesamte erste Halbzeit feldüberlegen. Allerdings fiel ihnen gegen die gut sortierte Defensive der Elsterstädter nicht viel ein. Die Gäste waren bei ihren wenigen Vorstößen gefährlich, wie ein Pfostenschuss von Johannes Kunze bewies. Auch in den zweiten Spielabschnitt starteten die Unstrutstädter besser: Louis Keita setzte sich auf der Außenbahn durch, aber anstatt den Ball zurückzulegen, entschied er sich für einen Torschuss, der aber nur das Außennetz traf. Aus dem Nichts ging dann die Motor-Elf in Führung: Einen Fehler in der ZWK-Defensive bestrafte Daniel Rolle mit dem 0:1 (61.). Im Gegenzug hätten die Nebraer dies gleich wieder egalisieren können, aber Keita schoss den Ball freistehend, nach Zuspiel von Sebastian Hoffmann, über das Gehäuse. In der 68. Minute war es dann aber Zeit für den Ausgleich: Abdul Tall trat zum Elfmeter an und verwandelte. Fortan bauten die Gastgeber aber ein wenig ab, und die Gäste wussten das zu nutzen: Nach einer indiskutablen Abwehrleistung brachte Kunze das Motor-Team erneut in Front (74.). Nebra drängte in der Schlussphase erfolglos auf den Ausgleich. Zu allem Überfluss sah der eingewechselte Christian Schmidt in der 82. Minute die Gelb-Rote Karte.

Quelle: Naumburger Tageblatt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert