29. Mai 2024

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

1. Männer: SV Motor Zeitz – Naumburger BC 1920 1:0 (0:0)

2 min read
Motor-NaumburgerBC

Motor-NaumburgerBCMotor besiegt den NBC knapp

Der SV Motor Zeitz knackt die Naumburger in der Schlussviertelstunde. Das Tor des Tages erzielte Patrick Fuhrmann in Abstaubermanier.

Eine sehr dürftige Partie sahen die zahlreichen Zuschauer im Rudolf-Puschendorf-Stadion, welche mehr durch Kampf und Fehlpässe geprägt war, als von fussballerischer Klasse. Die Motoraner hatten in der ersten Halbzeit weniger vom Spiel aber die größeren Chancen. Nach 13 Minuten schossen die Naumburger das 0:1 nachdem Patrick Hausmann per Kopf auf Sebastian Pietsch verlängerte. Dieser stand aber im Abseits. Auch Motor mit einem Abseitstor im ersten Abschnitt. Das gut agierende Schiedsrichtertrio um Oliver Thieme (Trebnitz) gab den Treffer von Daniel Albert nicht. Dann vergab auch noch Johannes Kunze im Zusammenspiel mit Ronny Ginter frei vorm Naumburger Tor kläglich. Nach 26 Minuten brachte NBC-Verteidiger, Moustapha Alassane Daniel Rolle zu Fall und sah dafür zu recht die Gelbe Karte. Den fälligen Foulelfmeter konnte aber Ronny Ginter nicht im NBC-Gehäuse unterbringen, denn Denis Hörnig parierte. Kurz vor der Halbzeitpause hatten dann die Naumburger noch die Chance zur Führung. Daniel Söll scheiterte per Kopf nach einem Freistoß nur knapp.

 

Nach 57 Minuten dann der wahrscheinlich schönste Spielzug des gesamten Spiels. Motor befreite sich spielerisch von hinten heraus, leider war das auch das einzige mal im gesamten Spiel. Von Tormann Becker aus über Aslan Ismailov und Daniel Albert wurde Domenic Rosick bedient, welcher im Abschluss nur den NBC-Querbalken traf. Nur fünf Minuten später war Daniel Albert frei durch, scheiterte aber ebenfalls. Nach 72 Minuten dann der erlösende Treffer. Daniel Albert konnte sich auf der rechten Außenbahn durchsetzen, seine Eingabe fand Daniel Rolle, dessen Schuss im letzten Moment noch abgeblockt wurde. Der Abpraller landete beim Motoraner, Patrick Fuhrmann, welcher das 1:0 erzielte. In der Schlussphase wurde es dann noch einmal hektisch und die Naumburger wollten wenigstens noch den einen Punkt entführen. Der eingewechselte Patrick Hauer scheiterte in der 85. Minute an Tom Becker per Kopf und somit blieb es beim 1:0- Arbeitssieg des SVM.

Tore:

1:0       Patrick Fuhrmann       (73.)

Fazit:  Scheiße gespielt aber trotzdem gewonnen. Es gab zwar viele Chancen in dem Spiel zu sehen, aber spielerisch war das reine Magerkost und muss sich bessern.

Motor: Becker, Ismailov (77. Schütz), Ehrlein, Winkler, Rosick, Ginter, Rolle (82. Schettig), Albert, Klug, Fuhrmann, Kunze

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert