29. Mai 2024

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

2. Männer: Blau-Gelb Geußnitz – SV Motor Zeitz II 1:2 (1:0)

2 min read
Geussnitz-Motor

Geussnitz-MotorMotor ringt Geußnitz nieder

Der SVM gastierte am Samstag beim Tabellenführer in Geußnitz, wo man nach einer gefühlten Ewigkeit nicht mehr gewinnen konnte.
Motor wie zur Vorwoche personell eingeschränkt, begann nervös. Ohne 4 Stammkräfte gestaltet sich das Vorhaben 3 Punkte anfangs als schwierig. Die Anfangsphase bestimmte der Gastgeber ohne aber für Gefahr zu sorgen. Es dauert bis zur 20. Minute als Motor sich befreien konnte aber außer 2 Eckbällen sollte nicht viel dabei raus kommen. Im zweiten Abschnitt der ersten Halbzeit spielt sich das Spiel zwischen den Strafräumen ab. Es dauert bis zur 38. Minute als es die erste Torchance im Spiel gab. Freistoß für Geußnitz in den 5-Meterraum ,wo Kapitän und Torwart Becker vom eigenen Mann behindert und Markefka zum Abschluss kommt aber nur den Pfosten trifft. Glück für die Motoraner.
In Minute 44 dann aber die verdiente Führung für die Gastgeber. Ballverlust im Mittelfeld von Motor, wo Markefka am schnellsten schaltet und im 16er Christian Heiner bedient, welcher aus kurzer Distanz zum 1:0 einschob. Halbzeit.

Motor startet, trotz Rückstand, motiviert in die 2. Halbzeit. Trainer Schmidt stellte taktisch um und zog Domenic Rosick ins Mittelfeld, welcher dort jetzt mehr Akzente setzen konnte. Die Reserve der Elsterstädter übernahm jetzt das Mittelfeld und ließ nicht mehr viel zu. Dieses Übergewicht der Motorelf zeigte sich in der 65. Minute. Langer Ball über links auf Domenic Rosick. Dieser dribbelt durch 2 Mann durch in den Strafraum. Sein Schuss wird vom Geußnitzer Schussmann pariert aber fällt im 5er vor die Füße von Motorstürmer Siegfried Sellak, welcher überlegt aus kurzer Distanz einlupft. Der verdiente Ausgleich. Motor jetzt mit Oberwasser ging auf Sieg und hatte in der 75. Minute die nächste Großchance. Wieder langer Ball auf D. Rosick der von der Grundlinie einen Rückpass auf Sellak, welcher aber am Querbalken scheitert. In der 80. Minute dann der große Auftritt vom Mann des Tages Domenic Rosick. Balleroberung am Halbkreis von Rosick, kurzer Antritt und ein Flachschuss aus 25 Meter welcher rechts unten im Tor landet. Die Motorbank und die 10 mitgereisten Fans standen Kopf. In den restlichen 10 Minuten schafften es 11 erschöpfte Geußnitzer nicht mehr die Motorelf ernsthaft in Schwierigkeiten zu bringen. Schiri Kiwitt pfiff nach 90 Minuten, eine rasante Partie ab.

Fazit: Dank einer guten und geschlossenen Mannschaftsleistung in der 2. Halbzeit siegt Motor verdient in Geußnitz. Man bleibt weiter beste Mannschaft der Rückrunde mit 4 Siegen aus 4 Spielen und hat jetzt wieder Anschluss nach oben.

Motor: Becker, Ismailov, D. Rosick, Bromberg, Lange, Metzsch, Schaller ( 70. M. Rosick), Klug, Lai, Götz, Sellak

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert