25. Mai 2024

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

1. Männer: SV Eintracht Profen – SV Motor Zeitz 1:4 (0:1)

3 min read
Motorjubel in Profen

Motorjubel in Profen

Profen-MotorMotor mit klarem Sieg beim Spitzenreiter

Der SV Motor Zeitz stoppt seine Negativserie im Kalenderjahr 2016 nachdem man mit drei Pflichtspielniederlagen startete. Ein 4:1- Auswärtssieg bei dem SV Eintracht Profen kostet den Gastgeber die Tabellenführung.

Der SV Motor Zeitz war gewillt etwas aus Profen mitzunehmen. Vor stattlicher Kulisse von 180 Zuschauern merkte man von Beginn an, dass hier etwas gehen könnte, denn die Eintracht war an diesem Tag eines Tabellenführer nicht würdig. Nach einer Viertelstunde Spielzeit passierte dann auch das 0:1 für die Gäste von Motor Zeitz. Nach einem Zweikampf der beiden Spielführer in Form von Martin Kitze und Kevin Ehrlein gewann letzterer den Zweikampf und passte zu Daniel Albert, welcher sich ein Herz nahm und mit links abzog. Alberts Schuss wurde noch per Kopf von einem Profener abgefälscht und landete in dessen Gehäuse. Nach der Führung war Motor weiter auf der Hut und ließ aus dem Spiel heraus selten etwas anbrennen. Die Profener taten sich an diesem Tag in der Offensive sehr schwer. Also versuchten die Gastgeber ihr Glück mit Standards. Und genau so ein Standard wurde fast zum Verhängnis als der Profener, Silvio Gürtler nach einem Kitze- Freistoß an dem Ball kam und der Motoraner Patrick Fuhrmann auf der Linie klärte. Zuvor verpasste Motorangreifer, Daniel Rolle einen langen Ball von Ronny Ginter nur knapp. Vor dem Halbzeitpfiff versuchte es erneut Daniel Rolle per Fernschuss, wo der Schlussmann, Sebastian Lindner klären konnte.

Im zweiten Abschnitt versuchten die Profener den Ausgleich zu erzielen. Die Eintracht drängte zwar die Motorelf in die Defensive, aber Torchancen sprangen einfach nicht dabei heraus. So waren es die Rot- Schwarzen die die erste Chance im zweiten Abschnitt hatten. Eine Flanke von Ronny Ginter fand Johannes Kunze, welcher nur über das Profener Gehäuse köpfte. Nach einer Stunde Spielzeit konnte Motor das Ergebnis verdoppeln. Nachdem Daniel Rolle aus aussichtsreicher Position frei vorm Tor an Lindner scheiterte, war Rolle zwei Minuten später zur Stelle. David Gruß war frei durch und passte quer auf den mitgelaufenen Daniel Rolle, welcher nur noch einschob. Hier gab es Proteste der Profener, da erst die Fahne des Linienrichters wegen vermeintlicher Abseitsstellung oben war, dann aber seine Entscheidung zurücknahm. Durch das 0:2 wurde der Druck der Profener nun größer. Standards folgten nun im Minutentakt. Und genau so ein Standard fand sein Ziel. Ein Eckball durch Martin Kitze vollendete Eric Schleifenecker zum 1:2- Anschlusstreffer. Nach dem Treffer der Profener keimte Hoffnung bei dem Gastgeber auf. So versuchte es Martin Kitze per Fernschuss, wo Motorkeeper Ben Purrucker zur Ecke klärte und nach 80 Minuten parierte Purrucker einen Freistoß von Kitze ebenfalls. Diese Drangphase der Gastgeber überstanden die Motoraner durch gutes Defensivverhalten in allen Mannschaftsteilen. Die Profener Hintermannschaft wirkte an diesem Tag alles andere als Sattelfest und somit lud diese auch Daniel Rolle ein, welcher den Braten roch und zum vielumjubelten 1:3 traf. Jetzt wusste man, dass die Sache durch war und den Schlusspunkt setzte Christopher Braun zum 1:4- Endstand, wo zuvor Ronny Ginter per Schlenzer nur den Querbalken traf.

Tore:

0:1       Daniel Albert              (15.)

0:2       Daniel Rolle               (62.)

1:2       Eric Schleifenecker    (66.)

1:3       Daniel Rolle               (87.)

1:4       Christopher Braun      (90.)

Fazit:  Motor gewann am Ende verdient und stürzte Profen von der Tabellenspitze. Nun wartet nächste Woche der neue Spitzenreiter aus Teuchern, den man erneut ein Bein stellen will.

Motor: Purrucker, Winkler (88. Ismailov), Ehrlein, Fuhrmann, Rosick, Ginter, Albert, Gruß, Klug (46. Kügler), Rolle, Kunze (61. Braun)

BILDER VOM SPIEL GIBT ES HIER! Vielen Dank an Alexander Grimm, welcher für die Schnappschüsse verantwortlich ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert