29. Mai 2024

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

1. Männer: 1. FC Weißenfels II – SV Motor Zeitz 0:4 (0:2)

3 min read
FCWeissenfels-Motor

FCWeissenfels-MotorMotor mit starker Leistung zum Auswärtssieg

Die Jugendkurve bringt Motor auf die Siegerstraße. Der 18-jährige Lukas Kügler feierte einen Start nach Maß. In seinem ersten Spiel feierte Kügler gleich sein Tordebüt und legt auch noch einen Treffer auf. Die weiteren Tore schossen Ronny Ginter, Marke Tor des Monats, Daniel Albert und Markus Klug.

Die Landesliga-Reserve kam besser in die Partie. Schon nach drei Minuten zeigte Motorkeeper, Tom Becker eine Großtat als der Weißenfelser, Philipp Kopp scheiterte. Nach einer Viertelstunde konnten sich dann die Rot- Schwarzen befreien und konnten Paroli bieten. Erst erzielte Daniel Albert per Kopf ein Abseitstor, aber nur zwei Minuten später dann doch die Auswärtsführung. Die Weißenfelser Defensive verlor den Ball im Spielaufbau nach dem der Motoraner, Christopher Braun diese unter Druck setzte. Braun bediente Lukas Kügler, welcher sich die Chance nicht nehmen ließ und zum 0:1 für Motor Zeitz traf. Nach 26 Minuten bekamen die Motoraner einen Freistoß aus gut und gerne 35 Metern zugesprochen. Ronny Ginter trat an und wie. Sein Ball schlug in den Weißenfelser Winkel ein und der FCW-Keeper, Tobias Grün konnte nur noch das 0:2 hinnehmen. Noch vor der Halbzeit spielte der Gastgeber weiter auf das Motorgehäuse. Die Chance zum Anschlusstreffer war auch da, nachdem Nico Fink per Kopf aus Nahdistanz an Becker scheiterte (32. Minute).

 

Nach der Halbzeitpause machte der 1. FC Weißenfels II weiter Druck und ließ den Ball gut in den eigenen Reihen laufen. Das war die bisher beste Phase der Gastgeber im Spiel. Der Anschlusstreffer fiel aber nicht. David Gruß rettete schon für den geschlagenen Tom Becker auf der Linie, als der Weißenfelser, Tom Schwabe frei durch war (58.). Immer wieder konnte sich Motorkeeper, Tom Becker auszeichnen, als erneut Nico Fink scheiterte (70.). Die Weißenfelser konzentrierten sich voll auf Offensive und ließen Ihre Defensive völlig im Stich. Immer wieder konnten sich die Motoraner den Ball erobern und dann ging die Post in Richtung Weißenfelser Tor ab. Nach 61 Minuten war Daniel Albert frei durch, scheiterte aber an Tobias Grün im Eins gegen Eins. Das Tor sollte aber nur fünf Minuten später fallen. Wieder war die Weißenfelser Defensive weit aufgerückt. Lukas Kügler war dieses Mal frei durch, legte auf den mitlaufenden Daniel Albert ab, welcher nur noch einschieben musste. Der Weißenfelser Aufsteiger gab sich nun auf und die Jungs haderten mit sich selbst. Im weiteren Verlauf vergab Ronny Ginter nach toller Vorarbeit von Lukas Kügler das 0:4. Dies sollte dann kurz vor Ultimo fallen. Daniel Albert setzte sich völlig freistehend über die rechte Seite durch und sein Querpass veredelte Nachwuchsspieler, Markus Klug mit seinem 1. Saisontor zum 0:4- Endstand.

Tore:

0:1       Lukas Kügler  (16.)

0:2       Ronny Ginter  (26.)

0:3       Daniel Albert  (67.)

0:4       Markus Klug   (88.)

Fazit:  Die Weißenfelser spielten eigentlich einen guten Ball mit guten Ansätzen. Das Problem war aber einfach die Defensive, welche quasi zum Toreschießen einlud. Eine gute Mannschaftsleistung der Motorelf, wo vor allem die Jugendkurve seinen Spaß hatte.

Motor: Becker, Ismailov, Ehrlein, Fuhrmann, Rosick, Ginter, Albert, Braun, Rolle (46. Gruß), Kügler (83. Klug), Kunze (71. Schettig)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert