26. Mai 2024

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

1. Männer: SV Motor Zeitz – FC ZWK Nebra 2:2 (1:2)

2 min read
Motor-Nebra

Motor-NebraAm Ende eine gerechte Punkteteilung

Der FC ZWK Nebra lag schon nach 22 Minuten mit 0:2 vorn und sah, wie der sichere Sieger aus. Motor Zeitz drehte dann aber auf und machte den 0:2- Rückstand wett. Die Tore schossen wieder einmal die beiden Daniels.

Die Gäste vom ZWK Nebra erwischten einen Traumstart. Eine Flanke von Toni Mongiat hatte die Motordefensive eigentlich schon sicher. Aber nur eigentlich und der Nebraer Offensivmann, Sebastian Hoffmann verwandelte eiskalt zum 0:1. Im weiteren Verlauf bestimmten die Gäste das Spiel und die Motoraner liefen quasi nur hinterher. Folgerichtig passierte das 0:2. Andreas Schwarze war in dieser Situation völlig freistehend und ließ Motorschlussmann, Tom Becker keine Chance. Erst mit dem 2-Tore-Rückstand fand die Motorelf zurück ins Spiel. Nach 34 Minuten war es wieder einmal Daniel Albert, welcher nur den Pfosten traf. Kurz vor dem Halbzeitpfiff passierte dann aber der 1:2- Anschlusstreffer. David Gruß führte einen Eckball kurz aus. Christopher Braun vernaschte gleich drei Gegenspieler und seine mustergültige Eingabe drückte Daniel Rolle nur noch über die Linie.

 

Nach der Pause erhöhte Motor den Druck und drängte auf den Ausgleich. Dieser fiel dann auch nach einer Stunde Spielzeit. Nebra- Schlussmann, Michael Barthel konnte einen strammen Schuss von Daniel Rolle nur abprallen lassen und Daniel Albert stand goldrichtig und erzielte den 2:2- Ausgleichstreffer. Motor Zeitz war jetzt in einem Rausch und wollte das Spiel komplett drehen. In der 68. Spielminute erzielte Daniel Albert zwar das 3:2, aber der Schiedsrichter, Uwe Marschhausen (Wengelsdorf) hatte ein Foulspiel gesehen. Und dann nur vier Minuten später hatten alle Motoranhänger schon den Torschrei auf den Lippen. Ein sehenswerter Spielzug über Johannes Kunze und Daniel Rolle landete dann beim völlig freistehenden Daniel Albert, welcher zu allem Ärger den Ball neben das Tor setzte. „Der war wahrscheinlich zu einfach“ hörte man von den Zuschauern. Danach noch eine unschöne Szene als der Nebraer, Florian Stößel Daniel Albert an die Gurgel ging aber dafür nur die gelbe Karte sah. Die letzten fünf Minuten gehörten dann wieder den Gästen. In der 88. Spielminute kam Andreas Schwarze im Motorsechzehner zu Fall und die Nebraer forderten den Foulelfmeter. Und in der 90. Spielminute musste Motorkeeper, Tom Becker sein Können unter Beweis stellen, denn Sebastian Hoffmann scheiterte per Kopf.

Tore:

0:1       Sebastian Hoffmann  (2.)

0:2       Andreas Schwarze     (22.)

1:2       Daniel Rolle               (41.)

2:2       Daniel Albert              (60.)

Fazit:  Ein munteres und gutklassiges Kreisoberligaspiel, da beide Mannschaften den Sieg wollten und es hin und her ging. Motor fing sich nach dem 0:2 und steigerte sich vor allem im zweiten Abschnitt, sodass man von einer gerechten Punkteteilung sprechen konnte. Vor allem bewies das Motorteam Moral.

Motor: Becker, Winkler, Ginter, Fuhrmann, Rosick, Ehrlein, Albert, Braun, Gruß, Kunze, Rolle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert