14. April 2024

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

1. Männer: SG Blau- Weiß Bad Kösen – SV Motor Zeitz 0:0

2 min read
BadKoesen-Motor

BadKoesen-MotorMotor holt Punkt beim Tabellenführer

Der SV Motor Zeitz holt wichtigen Auswärtspunkt bei der SG Blau- Weiß Bad Kösen. Beide Mannschaften trennen sich torlos.

Die Elsterstädter mussten auch in diesem Spiel einige Umstellungen vornehmen. Mit Daniel Rolle, Torin Temo, Andreas Lange und Christian Schärschmidt fehlten wichtige Akteure. Dadurch rückte der erst 17- Jährige Motorverteidiger, Aslan Ismailov in die Startelf. Die Motoraner waren von Beginn an defensiv eingestellt und überließen den Platzherren den Ball und das Geschehen. Auch die Bad Kösener taten sich schwer die Defensive zu knacken und so spielte sich das Spiel meist im Mittelfeld ab. Die Präzision der Blau- Weißen fehlte einfach im Angriff. Somit probierten die Gastgeber durch Standardsituationen zum Erfolg zu kommen. Der Kösener, Oliver Eschrich scheiterte per Kopf nach einem Standard (30.) und nach 38 Spielminuten musste Motorkeeper, Ingo Reinsch Kopf und Kragen riskieren und klärte im resoluten Rauslaufen gegen Marius Große.

 

Im zweiten Abschnitt kamen die Motoraner besser aus der Pause. Patrick Fuhrmann versuchte es per Fernschuss und nach einem Standard, verlängerte der Bad Kösener Spielertrainer, Marc Eschrich per Kopf auf das eigene Tor und zwang somit seinen Keeper, zu einer Großtat. Der Spitzenreiter aus Bad Kösen wurde nun immer nervöser und suchte seine Chance nach unzähligen Freistößen aus dem Halbfeld und Eckbällen. Nach 70 Minuten hatte die Motorelf den Führungstreffer auf dem Fuß. Christopher Braun überlupfte den herausstürmenden Keeper, Alexander Janus aber er verpasste es im richtigen Moment abzuschließen und übersah den mitgelaufenen Patrick Fuhrmann. Gegen Ende der Partie hatte dann Bad Kösen die Chance zur Führung. Maik Jäschke bediente Marc Eschrich, welcher zu ungenau im Abschluss agierte. Motorkeeper, Ingo Reinsch zeichnete sich ebenfalls nach einem Eckball noch einmal aus. Reinsch faustete im letzten Moment den Ball vor den einköpfenden, Mirko Bönicke aus dem Motorstrafraum. Schiedsrichter, Rüdiger Franke (Lützen) gefiel und beendete die faire Begegnung mit einem torlosen Remis.

Tore:

Fehlanzeige

Fazit:  Am Ende eine gerechte Punkteteilung mit der beide Teams leben können.

Motor: Reinsch, Winkler, Ehrlein, Ismailov, Ginter, Fuhrmann, Albert, Braun (88. Lai), Kohlisch, Dibaga, Rosick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert