26. Mai 2024

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

2. Männer: Droyßiger SG 1886 II – SV Motor Zeitz II 0:3 (0:2)

3 min read
Droyssig-Motor

Droyssig-MotorDie Tabellenführung verteidigt

Der SV Motor Zeitz II war an einem schönen Herbst-Samstag zu Gast beim Droyßiger SG II und konnte mit einer durchschnittlichen Leistung 3 Tore erzielen und sich somit an der Tabellenspitze etablieren.

Zunächst brauchte Motor erstmal Zeit sich zu finden, musste man einige Ausfälle kompensieren und deshalb auf einigen Positionen umstellen. Steven Schütz, der sich im Spiel gegen Tröglitz eine Handverletzung zu zog und Lars Strecker, der sich im Rückenbereich einen Nerv einklemmte, standen nicht zur Verfügung. Anfangs lief es noch nicht rund, das Stellungsspiel zu löchrig, sodass Droyßig einigen Platz hatte, auch nach vorn zu agieren. Und das taten sie auch, Torhüter Ingo Reinsch musste gleich zu Beginn einem Droyßiger den Ball vom Fuß nehmen und konnte bei einem weiteren Versuch der Droyßiger nur zuschauen, wie der Ball gegen den Pfosten fliegt. Motor besonn sich auf das Flügelspiel, doch die “alte” Garde der Droyßiger lies wenig zu bzw. konnte hereingebrachte Flanken bereinigen. Auch Einzelgänge des Mittelfelds brachten nicht mehr als einen Freistoß. Für diese ist Kapitän Guido Hultsch ein Garant für Erfolg. Mehr als die Hälfte seiner bisherigen Tore erzielte er durch Standardsituationen. Auch diesmal. Sein Freistoß von halbrechts fliegt knapp über die Mauer und lässt den Droyßiger Keeper keine Chance. 0:1 nach 18 Minuten. Doch Motor tat sich weiterhin schwer. Das noch gegen Meineweh so starke Zweikampfverhalten, vergaß man heute oft, sodass Droyßig Bälle unter Kontrolle bringen konnte und ebenfalls seine Möglichkeiten suchte. Zum Glück für Motor, hatte die Abwehr stets noch den Fuß dazwischen, um den Ausgleichstreffer zu vermeiden. Stürmer Siegfried Sellak musste wieder eine hochkarätige Chance vertun, bevor er in der 28. Minute eine durch Benjamin Rätz geschlagene Flanke, im Strafraum freistehend, mit dem Kopf verwandelt. Aber auch dieses Tor brachte nicht die notwenige Gelassenheit und Sicherheit, immer noch waren einige hektische Spielzüge zu sehen, die nicht selten vom Gegner abgefangen wurden. Bis zur Halbzeit hatte Motor mehr Ballbesitz, doch kam man nur durch Standardsituationen noch mal in den gegnerischen Strafraum. Droyßig machte es auch nicht besser, wirkte vorm Tor oft zu unüberlegt. Schiri Gisbert Österreicher pfeift ohne ein weiteres Tor zur Pause.

Aus dieser kam man zunächst unverändert zurück. Taktisch war das Vorgehen klar. Ein Überstürzen vermeiden, hinten sicher stehen und auf Fehler des Gegners zu warten. Die Vorgehensweise ging auf. Motor zwar spielerisch etwas zurückhaltender zur ersten Halbzeit, jedoch behielt man so den Gegner unter Kontrolle. Man merkte nun auch, dass man nicht vor hatte, dem Gegner hier einen Punkt da zu lassen. Auch Torhüter Ingo Reinsch, dessen Wirkungskreis vor Motor in Droyßig war, wollte diesen Sieg unbedingt und war maßgeblich auch daran beteiligt. Einige gute Aktionen seinerseits verhinderten ein Anschlusstor und den meist damit verbundenem Aufbäumen eines Gegners. Als Mittelfeldakteur Karsten Metzsch dann noch eine Freistoßflanke von Kapitän Hultsch in der 70. Minute in die Maschen haut, war wohl auch bei Droyßig klar, dass man die Punkte mitgeben musste. In einem recht fairen Spiel holte sich Hultsch doch noch die gelbe Karte ab und Trainer Richter wechselte Manuel Rosick für den gut spielenden Benjamin Rätz, sowie Danny Schreiber für Roberto Schaller ein. Motor nahm das 0:3 mit bis zum Abpfiff und festigt damit seine Position an der Tabellenspitze.

Fazit: Motor kein Vergleich zur Vorwoche, jedoch für den Gegner nicht zu knacken, sodass der Sieg nach dem 0:2 nie in Gefahr war. Eine steigende Kontinuität in noch folgenden Spielen wird aber von Nöten sein.

Tore: 0:1 Hultsch(18.), 0:2 Sellak(30.), 0:3 Metzsch(70.)

Motor: Reinsch, Schumacher, Effertz, Bromberg, Metzsch, Schaller(88.Schreiber), Hultsch, Lai, Gerling, Rätz(76.Rosick), Sellak

 

Bilder vom Spiel findet Ihr HIER

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert