14. April 2024

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

2. Männer: SV 1893 Kretzschau II – SV Motor Zeitz II 0:2 (0:1)

2 min read
Kretzschau-Motor

Kretzschau-MotorMit Krampf zum Sieg!

Der SV Motor Zeitz war mit seiner 2. Männermannschaft zu Gast beim SV 1893 Kretzschau II. Gab es die Tage davor heftige Regenschauer, war an diesem Samstag viel Sonnenschein zu sehen, welcher den Spielern im Laufe des Spieles sehr zusetzte. Motor, durch Spielabsagen erst ein Saisonspiel auf dem Buckel, wollte seinem zweiten Gegner ebenfalls 3 Punkte abgewinnen. Doch man tat sich sehr schwer…

Das Spiel beginnt erwartungsgemäß. Motor mit Druck von Anfang an. Mit den beiden Flügelläufern Tino Lai und Roberto Schaller versucht man über die Außen zu kommen. Kretzschau jedoch bewusst, dass man Motor nur über Konter gefährlich wird, steht fast komplett im eigenen hinteren Drittel. Motor dadurch mit wenig Platz. Auch ist man wenig ideenreich und somit kommt man kaum zu sehenswerten Szenen. Eine Flanke von Andreas Schumacher kann Lars Strecker im Strafraum freistehend nicht mehr erreichen. Die obligatorischen 5cm fehlen. Ebenso kann Stürmer Siegfried Sellak seine Einschusschance nicht nutzen, scheitert am herauseilenden Kretzschauer Torhüter. Dann Eckball für Motor. Philipp Gerling tritt diese in Richtung 5-Meter Raum. Torhüter Christopher Schmidt kommt heraus, will den Ball über die Latte fausten und legt sich den Ball ins eigene Tor. 0:1 für Motor.
Keine 10 Minuten später eine fast identische Szene. Wieder eine Flanke in Richtung Torraum. Torhüter Schmidts Faustabwehr verunglückt erneut. Doch diesmal hat er Glück und der Ball geht knapp neben dem Tor ins Aus. Bis zur Halbzeit gab es dann keine Szenen mehr. Motor begann mit hohen Flanken, die fast immer in der Kretzschauer Abwehr verpufften. Schiri Heinicke pfeift zur Pause.

Aus dieser kommt man mit einigen taktischen Vorgaben zurück, die man aber zu inkonsequent ausführte. Weiter sah man hohe Bälle, anstatt das Kurzpassspiel zu spielen. Kretzschau weiterhin hinten drin, wollte auf die Konterchance lauern. Dann die Aktion, die das Spiel entscheiden sollte. Kapitän Guido Hultsch mit dem Ball am Fuß. Er sucht einen Anspielpartner, doch niemand steht günstig. Er tankt sich an störenden Gegenspielern vorbei und entscheidet sich dann zum Schuss. Sein Schlenzer passt genau im rechten oberen Winkel. 0:2 für Motor. Wer jetzt dachte, Motor würde nun befreit aufspielen, lag falsch. Motor fing an, seine eh dürftige Ordnung weiter durcheinander zu bringen und eröffnete damit auch Kretzschau einige Angriffe, die diese jedoch nicht effektiv umsetzen konnten. Schiri Heinicke beendete dann die aus Motorsicht unschön anzusehende 2. Halbzeit und lies die Zeitzer Kicker doch ein wenig jubeln.

Fazit: Der Sieg war zu keiner Zeit gefährdet, jedoch wäre Kretzschau mehr abzugewinnen gewesen. Die wenige Spielzeit diese Saison und einige Defizite im Spiel miteinander waren sicher Hauptgrund für dieses mäßige Spiel.

Tore: 0:1 Gerling(18.), 0:2 Hultsch (55.)

Motor: Reinsch, Bromberg(85. Rätz), Effertz, Schumacher, Schütz, Lai, Strecker, Hultsch, Schaller, Gerling, Sellak(85. Fischer)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert