26. Mai 2024

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

2. Männer: VfB Zeitz II – SV Motor Zeitz II 0:7(0:4)

3 min read
VfB-Motor

Gevatter Chancentod kehrt ein

Motor Zeitz II zu Gast im Stadtderby beim VfB II, bleibt den Erwartungen gerecht, kann ein Meer aus Chancen nicht nutzen und fährt doch noch mit 7 Treffern nach Hause.

Im vorletzten Spiel der Saison war die zweite Mannschaft von Motor Zeitz zu Gast in der Hohle, beim Ortsrivalen VfB Zeitz. Motor auf Platz 4, jedoch ohne Chance noch weiter vorn mitzumischen. Die letzten Spiele wollte man von daher schon als Vorbereitung nutzen. Der VfB auf dem vorletzten Platz, nahm die Außenseiterrolle an, wollte aber trotzdem seinem Gegner nichts schenken. Das Spiel begann allerdings wie erwartet. Motor im Vorwärtsdrang, ließ nicht lange auf die ersten Möglichkeiten warten. Schon in der 5. Minute war es passiert. Nach einer Hereingabe von Roberto Schaller, landete der Ball auf dem Kopf von Karsten Metzsch, der sich diese Möglichkeit nicht nehmen lässt. 1:0 für Motor und man wollte mehr. Nur 10 Minuten später war es Kapitän Guido Hultsch, der auf 2:0 erhöhte. Sein Schuss zu gut für Torhüter David Kunze. Motor drängte weiter vor, verlor jedoch etwas die anfangs gute Ordnung und verschüttete zusätzlich das Zielwasser. Gute Flanken in den Strafraum ließ Mittelstürmer und frisch gebackener Papa Siegfried Sellak, leichtsinnig liegen. Seine Abschlüsse zu harmlos, oder gänzlich vorbei. Selbst das leere Tor war für Ihn in einer Situation nicht zu überwinden. Es dauerte bis zur 30. Minute, als es beim ihm dann doch klappte. Vom VfB war bis dahin nicht viel zu sehen, einzig ein Fernschuss wurde von Steven Schütz noch abgefälscht, wonach der Ball nur knapp am Tor vorbei ging. Ein Standard brachte dann auch das 4:0. Den Ball kann Steven Schütz per Kopf im Netz versenken.

Nach der Pause sah man 2 neue Spieler im Motorteam. Phillip Gerling und Nachwuchstalent Tobias Peters kamen für Roberto Schaller und Tino Lai. Für Tobias Peters war es das erste Pflichtspiel der Saison und es sollte sich lohnen. Zuvor war es jedoch der wieder stark spielende Domenic Rosick, der seine gute Leistung mit einem Tor abrundete. Trotz der eigentlich vielen Tore sah man im gesamten Spielverlauf viele vergebene Chancen. Nicht nur Sellak, der heute mindestens 4 Tore hätten schießen müssen, auch Kapitän Hultsch lies sich anstecken, konnte in aussichtsreichen Positionen nicht verwandeln. Seine Schüsse zu unpräzise. Das 6:0 besorgte Nachwuchstalent Peters, der von Hultsch gut in Szene gesetzt wurde. Aber auch er lies sich von der schlechten Chancenausbeute anstecken. 2 Meter vor dem leeren Tor stehend, schafft er es, den Ball noch über das Tor zu schießen. Den Schlusspunkt setzte der stark spielende Patrick Bromberg. Sein Fernschuss schlägt flach ins lange Eck ein.

Fazit: Ein Spiel, dass wenig Aussage über die bisherige Saisonleistung macht. Jedoch wurde ein weiteres Problem im Motorspiel aufgetan. Die Chancenverwertung war regelrecht unterirdisch und kann in entscheidenden Spielen auch in einer Niederlage enden.

Tore: 0:1 Metzsch(6.), 0:2 Hultsch(17.), 0:3 Sellak(29.), 0:4 Schütz(45.), 0:5 Rosíck D.(63.), 0:6 Peters(73.), 0:7 Bromberg(87.)

Motor: Schettig, Schumacher, Metzsch, Schütz, Bromberg, Lai(46. Peters), Schaller(46.Gerling), Strecker, Hultsch, Rosick D., Sellak

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert