26. Februar 2024

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

Des eigenen Glückes Schmied

1 min read

Motor-Zeitz-Routinier Maik Schröter (rechts) war am Sonntag Chef der Abwehr. (BILD: Hartmut Krimmer)

Von Tobias Heyner
Profen schlägt Bad Kösen 5:0 und kann die Meisterschaft nun aus gänzlich eigener Kraft erringen. Motor unterliegt daheim Hohenmölsen. Osterfeld konnte zudem Absteiger Bad Bibra knapp mit 3:2 bezwingen.
Zeitz/MZ. Die Fans von Motor Zeitz hingegen mussten im heimischen Puschendorfstadion eine Niederlage ihres Teams zur Kenntnis nehmen. Mit 2:3 unterlag das Team von Trainer Torsten Müller dem SV Hohenmölsen. Kai Göbke hatte die Gäste zunächst in Führung gebracht und Benjamin Kohlisch noch vor dem Seitenwechsel den Gleichstand wiederhergestellt. Dann brachte Ronny Ginter die Zeitzer vier Minuten nach Wiederanpfiff in Front. Mit einem Doppelpack (61./63. Minute) stellte jedoch Stephan Lindner das Ergebnis wieder auf den Kopf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert