25. Mai 2024

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

1. Männer: SV Motor Zeitz – SV Wacker 1919 Wengelsdorf 3:0 (0:0)

2 min read
Motor-Wengelsdorf

Ungefährdeter Heimsieg gegen den Aufsteiger

Mit einem 3:0- Heimsieg über Wacker Wengelsdorf schließt Motor Zeitz zur Spitzengruppe der Kreisoberliga auf. Ein Doppelpack von Daniel Albert und einen Treffer von Kevin Ehrlein brachte Motor in der zweiten Halbzeit auf die Siegerstraße.

Beide Mannschaften taten sich zu Beginn der Partie schwer in das Spiel hineinzufinden. Ein regelrechtes Abtasten beider Teams führte zu keiner nennenswerten Szene in den ersten 20 Minuten. Die erste richtig gute Torszene gab es erst nach einer guten halben Stunde zu betrachten. Maik Schröter wurde von Daniel Rolle gut bedient. Sein Schuss wurde noch von dem Wengelsdorfer Libero, Lutz Marschhausen, von der Linie gekratzt. Mit dieser Aktion wurde Motor in der Folgezeit nun stärker. Nur wenige Minuten später traf Daniel Rolle nur das Außennetz. Der Druck der Motoraner erhöhte sich und kurz vor der Halbzeit hatten viele Motoranhänger schon den Torschrei auf den Lippen. Ein Schuss aus 20 Metern von David Gruß wurde noch abgefälscht, aber der Wengelsdorfer Schlussmann, Hannes Schunke, parierte glänzend.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit wollte Motor so weiter machen, wie man den ersten Abschnitt beendete. Und das sollte sich auch gleich lohnen, denn der Gastgeber ging kurz nach dem Pausenpfiff in Führung. Motorangreifer, Maik Schröter spielte den Ball flach auf den kurzen Pfosten und Daniel Albert schob aus Nahdistanz zur 1:0- Führung ein. Nur kurze Zeit später fiel schon das 2:0. Erneut war es Daniel Albert, welcher den Ball unhaltbar im Wengelsdorfer Gehäuse unterbrachte. Nach dieser beruhigenden 2:0- Führung hatte Motor wahrscheinlich seine beste Phase des Spiels. Binnen vier Minuten traf Motor durch Schröter, Schärschmidt und Rolle nur Aluminium. An diesem Tag sollte es bei den Dreien einfach nicht mit dem Torerfolg klappen. In der 73. Spielminute schoss Kevin Ehrlein mit dem Rücken zum Tor den Ball unhaltbar in das Dreiangel zum vielumjubelten 3:0. In der Schlussphase der Partie zog sich Motor nun zurück und überließ Wengelsdorf das Kommando und es dauerte 80 Minuten, wo Motorkeeper, Matthias Lindenthal, das erste Mal in der Partie in Bedrängnis gebracht wurde. Aber die Wengelsdorfer Angreifer, Karsten Wolf und Christopher Lorenz scheiterten. Fünf Minuten vor Spielende bediente Kevin Ehrlein noch einmal Daniel Rolle aber sein Kopfball fand nicht den Weg ins Gästetor.

Tore:

1:0 Daniel Albert (47.)

2:0 Daniel Albert (50.)

3:0 Kevin Ehrlein (73.)

Fazit: Hochverdienter Heimsieg. Motor hatte das Spiel jederzeit unter Kontrolle und die Gäste aus Wengelsdorf waren in der Offensive einfach zu harmlos. Der stark haltende, Gästetorwart, Hannes Schunke und das Aluminium verhinderten weitere Treffer für Motor.

Motor: Lindenthal, Temo (82. Schütz), Winkler, Schärschmidt, Albert (88. Seidel), Ehrlein, C. Braun, Fuhrmann, Gruß, Schröter (73. Selzer), Rolle

Bilder vom Spiel findet Ihr HIER

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert