29. Mai 2024

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

Aufsteiger gegen Absteiger

2 min read
Torin Temo im Zweikampf

Torin Temo im ZweikampfVon Tobias Heyner
Immer wieder sonntags stürzen sich ab diesem Wochenende 16 Teams aus dem Burgenland in die Kreisoberliga-Saison. Mit dabei sind vier Mannschaften aus der Zeitzer Region. Und eine von diesen ist neu in der Spielklasse, muss zudem gleich gegen einen Landesklasse-Absteiger antreten.

Kayna/Zeitz/MZ.

Fortuna Kayna feierte noch vor einigen Wochen die Meisterschaft in der Kreisliga, Staffel drei. Nun heißt es für die Schnaudertaler von vorn beginnen in der Kreisoberliga Burgenland. Gleich am ersten Spieltag empfängt das Team auf heimischem Rasen den SV Teuchern, seines Zeichens Letztplatzierter in der Landesklasse, Staffel sechs, in der vergangenen Saison und somit Absteiger. Damit gehören sie aber auch gleichzeitig zu den Favoriten in dieser Spielzeit und stellen gleich mal einen schweren Brocken zum Auftakt für Kayna dar.

Die restlichen Teams kennen sich noch gut aus der letzten Saison: Motor Zeitz empfängt im Puschendorfstadion den SV Burgwerben. Gegen diese hatte man zuletzt ebenfalls daheim mit 2:0 gewinnen können. Zuvor kassierte man auswärts eine 0:3-Schlappe. Die Chancen stehen somit in etwa 50 zu 50 und der Ausgang dieser Begegnung ist weitgehend offen.

Eintracht Profen und Blau-Weiß Zorbau II beendeten die letzte Saison als Tabellennachbarn. Jedoch mit leichtem Überwasser für Profen, denn die waren als Vierter einen Platz besser. Die direkten Begegnungen hingegen waren ebenfalls ausgeglichen. Profen gewann das Heimspiel 3:2, verlor in Zorbau jedoch 0:2. Nun geht es wieder nach Zorbau und man darf gespannt sein, ob die Eintracht so gut aufspielt, wie in der Vorbereitung.

Grün-Gelb Osterfeld hat mit dem Zweitplatzierten der vergangenen Spielzeit, VfB Nessa, auch einen harten Startgegner erwischt. Zuletzt verlor man beide Aufeinandertreffen – daheim mit 1:4 und auswärts mit 1:2. Osterfeld verlor in der Vorbereitung keines seiner Testspiele, möchte auch in dieser Saison in der Kreisoberliga eine Rolle spielen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert