29. Mai 2024

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

2. Männer: SV Motor Zeitz II – SV Wetterzeube II 3:2 (3:2)

2 min read
Motor-Wetterzeube

Motor-WetterzeubeNach Rückstand doch noch auf die Siegerstraße

Nach einem Blitztor von Motor, kassierten unsere Jungs, in einem durchwachsenen Spiel, zwei schnelle Gegentore, die aber noch in Halbzeit Eins durch ein Eigentor und einen weiteres Tor zum 3 : 2 umgewandelt werden konnten.

Die Partie begann mal wieder nach Maß für die Motoraner. Siegfried “Siggi” Sellak konnte eine schöne Hereingabe von Karsten Metzsch, in der 2. Minute per Kopf verwerten. Motor ließ es aber aus, die schnelle Führung noch auszubauen und so kam es, das die nun ebenfalls in Spiel kommenden Wetterzeubener, die Partie drehten und innerhalb von 3 Minuten 2 Tore erzielten. Völlig perplex, trotz höherer Spielanteile, nun in Rückstand zu liegen, mussten die Motor-Schützlinge den Druck erhöhen ohne hinten auf zu machen. Dies gelang vor allem über außen, wo man am gefährlichsten agierte. 32. Minute, Freistoß für Motor, welcher von Karsten Metzsch getreten, von der Entfernung aber eher für eine Flanke geeignet war. Der Schuss, abgefälscht von Dirk Jacob, ging plötzlich in eine Bogenlampe über und wurde für den Gästetorwart unhaltbar, wohl auch geblendet von der tiefstehenden Sonne. Unglücklich für Ihn, glücklich für Motor, 2 : 2. In der 35. Minute kam es zum Dejavu für Guido Hultsch. Schon in einem Spiel zuvor verletzte er sich bei einem Schussversuch. So auch heute. Eine Zerrung im Oberschenkel nach einem Schussversuch, zwingt Trainer René Richter zur Auswechslung. Kurz darauf der 3 : 2 Siegtreffer. Lars Strecker erobert den Ball im Mittelfeld, läuft in Richtung gegnerisches Tor, sucht statt den Abschluss den befreundeten Mitspieler, bekommt den Ball allerdings wieder zurück und zieht dann ab, halbhoch ins rechte Eck.

In Halbzeit Zwei ging es hin und her. Chancen auf Motorseite waren überwiegend zu sehen, da diese aber nicht Zählbares brachten, fasste auch Wetterzeube wieder Mut und hatte auch noch einige Chancen, um ein Unentschieden zu erspielen. Motor hielt aber dagegen und konnte sich mit Kampf den Sieg sichern.

Fazit: Auch nach dem überraschenden Rückstand gab man nicht auf und erkämpfte sich die Führung zurück. Auch wenn sich Fehler zum Ende hin häuften, war der Sieg verdient.

Tore:

1 : 0 S. Sellak (2.), 1 : 1 R. Franke (22.), 1 : 2 Ch. Nötzel (25.),

2 : 2 D. Jacob (ET)(32.), 3 : 2 L. Strecker (38.)

Motor: Bromberg, Bergner, Przybilla (50. S. Braun), Metzsch, Schumacher, Strecker Hultsch (37. Gerling), Lai, Sellak (79. Seidel), Schaller, Effertz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert