29. Mai 2024

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

2. Männer: SV Motor Zeitz II – Blau- Gelb Geußnitz 1:2 (1:2)

2 min read
Motor-Geussnitz

Motor-GeussnitzZu wenig gearbeitet am Tag der Arbeit

Die 2. Mannschaft des SV Motor Zeitz konnte beim heutigen Nachholspiel nicht überzeugen. Den ebenfalls im oberen Drittel mitspielenden Gast aus Geußnitz, lies man schon von Anfang an zu viele Spielanteile, welche sich mit langen Pässen auf Ihren schnellen Angreifer bedankten und somit die Niederlage für die Elsterstädter besiegelten. Das geplante Kurzpassspiel und der Weg über die Außen, über die schnellen Lai und Schaller, blieb viel zu selten genutzt. Man passte sich Geußnitz eher an und schlug lange Bälle in die Spitze, die überwiegend bei den großgewachsenen Geußnitzer Verteidigern verpufften. Motor ging dennoch in Führung. In der 5.Minute kommt Motorstürmer Sellak nach einem abgefälschten Pass an den Ball und schiebt, nachdem er in den Strafraum eindrang zum 1 : 0 ein. Nun sollte der Grundstein gelegt sein, doch es kam anders. Mit einem langen Pass über das Mittelfeld, welchen die Geußnitzer an diesem Tag als Standardangriff benutzten, erlief sich der Geußnitzer Angreifer den Ball und schloss zum 1 : 1 ab. Diese langen Pässe, welche Motor das komplette Spiel nicht in den Griff bekam, waren auch die Ursache des 2. Treffers der Geußnitzer. Motor hatte auch Chancen, Hultsch traf von Halblinks nur das Außennetz, Sellak´s Schuss aus Nahdistanz konnte vom Gästekeeper vereitelt werden. Flügelläufer Lai stand oft ungenutzt herum, da die Angriffe überwiegend über die Mitte abliefen, obwohl er bei den wenigen Angriffen über seine Seite immer für Gefahr sorgte.

Motor wirkte oft, als fänden sie kein Konzept, gaben Geußnitz durch zu viele Ballverluste immer wieder die Möglichkeit, weitere Tore zu schießen. Motor-Schlussmann Kietz konnte in der Schlussphase einige Einschussmöglichkeiten verhindern, da Motor mit der Brechstange das Unentschieden erzwingen wollte und somit hinten auf machte.

Fazit: Beide Mannschaften, aber auch der Schiedsrichter bekleckerten sich heute nicht mit Ruhm. Geußnitz spielte cleverer, Motor spielte gar nicht und Schiri Österreicher überzeugte heute mit gravierenden Fehlentscheidungen.

Motor: Kietz, Bergner, Metzsch (46. Schumacher), Schütz, Bromberg (??. Rosick), Hultsch, Strecker, Effertz (??. Przybilla), Lai, Schaller, Sellak

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert