26. Mai 2024

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

1. Männer: TSV 1893 Großkorbetha – SV Motor Zeitz 3:3 (1:2)

2 min read
Grosskorbetha-Motor

Grosskorbetha-MotorDrei Knauf-Freistöße brechen Motor das Genick

Motor Zeitz holt in dieser Saison seinen erst zweiten Auswärtspunkt. Leider war es auch nur der eine Punkt gegen den unmittelbaren Konkurrenten aus Großkorbetha. Der Großkorbethaer Kapitän, Dennis Knauf, war maßgeblich an den drei Gegentoren beteiligt.

Das Spiel begann aus Motorsicht sehr glücklich, denn schon in der zweiten Spielminute traf der Gastgeber durch Florian Theile den Motorpfosten. Motor tat sich sehr schwer in der Anfangsphase in das Spiel zu finden. In der 8. Spielminute hatte Dennis Knauf seinen ersten Auftritt. Einen Freistoß aus 18 Metern versenkte Knauf im Motorwinkel zur 1:0- Führung. Erst jetzt war Motor wachgerüttelt und erarbeitete sich gute Einschussmöglichkeiten. Christopher Braun scheiterte freistehend nach einer Viertelstunde. Nach 26 Minuten glich dann Motor nach einem fragwürdigen Foulelfmeter durch Sebastian Selzer zum 1:1 aus. Dann hatte Benjamin Kohlisch die Chance zur Führung, aber er scheiterte am gut haltenden, Rocco Böhme vom TSV Großkorbetha. Eine Minute später köpfte der aufgerückte, Christian Schärschmidt, zur 1:2- Auswärtsführung ein. Bis zum Pausenpfiff hatte der SV Motor Zeitz das Spiel voll im Griff.

Auch die zweite Halbzeit begann aus Motorsicht gut, denn in der 49. Minute baute Motor seine Führung auf 1:3 durch Benjamin Kohlisch aus. Nun wurde der TSV Großkorbetha von Minute zu Minute stärker. Und nur fünf Minuten später passierte der Anschlusstreffer. Ein Freistoß von Dennis Knauf wurde noch entscheidend von Sven Berger abgefälscht und der Ball fand den Weg über den Innenpfosten in das Motorgehäuse zum 2:3. Nach einer Stunde wieder ein Tor für Motor Zeitz durch Benjamin Kohlisch, aber das Schiedsrichtergespann entschied auf Abseits. Und die Großkorbethaer gaben nicht auf und kamen durch einen erneuten Freistoß zum 3:3- Ausgleich. Und wieder war es Knauf, der sich den Ball schnappte. Und wieder war der Ball abgefälscht und fand per Bogenlampe den Ball zum Motortor, wo Denis Kurzhals aus einem Meter Entfernung einköpfte. 70 Minuten waren gespielt und Motor hatte erneut den Torschrei auf den Lippen. Einen stark getretenen Freistoß von Ronny Ginter fischte TSV-Keeper, Rocco Böhme, in großer Manier aus dem Winkel. In der Folgezeit holte sich noch Motor- Libero, Kevin Ehrlein, die gelb- rote Karte nach Foulspiel ab. Motor rettete dann wenigstens noch in den letzten 10 Minuten den einen Punkt über die Zeit.

Fazit: Man war dem Dreier so nah, musste sich aber am Ende mit einem Punktgewinn zufrieden geben.

Tore:

1:0 Dennis Knauf (8.)

1:1 Sebastian Selzer (FE) (26.)

1:2 Christian Schärschmidt (31.)

1:3 Benjamin Kohlisch (49.)

2:3 Sven Berger (54.)

3:3 Denis Kurzhals (64.)

Motor: Schettig, Winkler, Ehrlein, Schärschmidt, Temo, S. Braun, Ginter, Selzer (60. Hassel), C. Braun (75. Schröter), Kohlisch, Rolle (72. Albert)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert