26. Mai 2024

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

2. Männer: SV Eintracht Profen II – SV Motor Zeitz II 6:0 (4:0)

2 min read
Profen-Motor

Profen-MotorHohe Erwartungen, Hohe Niederlage

Das, nach eigenen Aussagen, wohl wichtigste Spiel der Saison, welches unbedingt gewonnen werden sollte, um weiterhin eine Rolle im Aufstiegskampf zu spielen, vergeigte man heute auf ganzer Linie. Die noch vor dem Spiel hochmotivierten Ambitionen, vergaß man nach dem Anpfiff gänzlich.

Motor fand die ersten 20 Minuten gar nicht statt. Nach 11 Minuten nutzte Profen die noch immer ungeordnete Aufstellung der Gäste aus und schoss zum 1 : 0 ein. War doch geplant, hier auf Sieg zu spielen, musste man nun dem Rückstand hinterher rennen. Doch Motor zeigte weiterhin wenig Kampfgeist. Nach einem Zweikampf verletzte sich Motorspieler Steven Schütz, sodass er in der 27. Minute ausgewechselt werden musste. Schütz, der noch am meisten Sicherheit in der Abwehr ausstrahlte, wurde danach schmerzlich vermisst. Somit kam es, dass Motor kurz darauf das 2 : 0 hinnehmen musste. Profen spielte seine Angriffe cleverer, hatte meist den Fuß zuerst am Ball und erarbeitete sich dadurch gute Chancen. Motor lief überwiegend hinterher und konnte auch beim 3 : 0 in der 36. Minute nur zuschauen. Kurz vor der Pause konnte ein weiterer Angriff der Profener, von Aushilfstorhüter Patrick Bromberg nur mit einem Foul gestoppt werden, was einen Strafstoss bedeutete und welcher gut platziert zum 4 : 0 verwandelt wurde.

Nach der Pause sah man dasselbe Bild. Motivationslos gestaltete sich das Motorspiel und Profen spielte weiterhin unbeeindruckt auf. In der 51. Minute verletzte sich auch noch Maik Gebhardt, nachdem er in höchster Not auf der Torlinie klärte. Auch er musste ausgewechselt werden. Das Resultat aus dieser erneuten ungeplanten Veränderung waren weitere Gegentore in der 54. und der 62.Minute. Danach lies auch Profen etwas nach und Motor erarbeitete sich plötzlich einige Chancen, die aber symptomatisch für diesen Tag, gegen den Pfosten oder knapp vorbei gingen.

Fazit: Aus dem wichtigsten Spiel, wurde das schlechteste Spiel von Motor. Ein Dämpfer, der im Kampf um den Aufstieg noch wehtun kann.

Tore: 1 : 0 M. Finger, 2 : 0 M. Finger, 3 : 0 M. Proft, 4 : 0 O. Friedrich, 5 : 0 M. Finger, 6 : 0 S. Schulze

Motor: Bromberg, Bergner, Strecker, Schumacher, Hultsch, Sellak, Effertz, Gerling (46.Rosick), Schütz (27.Seidewitz), Gebhardt (51. Przybilla), Schaller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert