25. Mai 2024

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

Drei Teams mit Sorgen

2 min read
logo mz web

logo mz webVON JOACHIM BEYER

ZEITZ/MZ. Der Staffelleiter der Kreisoberliga, Burgenland, Steffen Deibicht, sieht die derzeitige Tabellensituation lediglich als Momentaufnahme. “Im Kampf um die Meisterschaft rechne ich noch mit anderen Mannschaften. Nicht nur mit Zorbau II und Nessa.” Durchaus können seiner Meinung nach sogar Profen und Osterfeld, derzeit auf Rang sechs und sieben, noch ein Wort um die Titelvergabe mitreden. Profen hat noch ein Nachholespiel und könnte bei Gewinn dieses Spieles noch drei Punkte einfahren. Dann läge man vier Zähler hinter dem Spitzenreiter. Deibicht sieht bisher die Tabelle zweigeteilt. Bis Rang sieben können die Teams nach oben schauen. Ab Position acht sollte man schon den Blick eher nach unten richten.

Eintracht Profen hat zwar nicht ohne Schaden, aber doch noch verträglich die große Verletzungsmisere überstanden. Vor allem, dass Spielmacher Martin Kitze seine Verletzung auskuriert hat, tut der Eintracht gut. “Wir denken von Spiel zu Spiel und lassen uns nicht verrückt machen”, sagt Profens Trainer Steffen Hoffmann. Am Sonnabend müssen die Schwarz-Gelben in Laucha ran. Eine schwere aber durchaus lösbare Aufgabe. Grün-Gelb Osterfeld steht mit 17 Zählern besser in der Rangliste da, als man erwarten konnte. “Mit der Punktausbeute können wir derzeit sehr zufrieden sein. Im vergangenen Spieljahr lagen wir zur Halbserie bei elf Zählern”, sagt Trainer Holger Hackel. Jetzt habe man bereits sechs Zähler mehr und man werde nach Aussage des Trainers bei den restlichen Begegnungen bis zur Beendigung der Hinrunde noch einiges dazu holen.

Bei den Osterfeldern ist es wichtig, dass die Leistungsträger nicht ausfallen. Allrounder Toni Preußer, Angreifer Eric Hackel, beide schossen die bisher meisten Saisontore für ihre Elf, sowie Torwart Silvio Friedel und dessen Bruder Conny gehören dazu. Am Sonnabend hoffen die Hackel-Schützlinge gegen Bad Kösen auf einen Heimerfolg. VfB Zeitz hat gemerkt, dass der Mannschaft eine Klasse höher ein stärkerer Wind um die Nase weht. “Wir müssen kämpferisch alle Reserven in die Waagschale werfen, wenn wir unten aus der Tabelle raus wollen”, sagt VfB-Trainer Jens Neugebauer. Im Heimspiel gegen Burgwerben möchte Neugebauer nach der 0:4-Pleite in Langendorf eine Trotzreaktion seiner Elf sehen.

Für Motor Zeitz ist die Talfahrt nach dem Trainerwechsel weiter gegangen. “Gegen Langendorf bestreiten wir im Heimspiel bereits ein Endspiel im Kampf gegen den Abstieg”, glaubt Motor-Libero Kevin Ehrlein. Wenn nicht gegen Langendorf, gegen wen dann? Die Gäste haben zwar vorige Woche den VfB besiegt, auswärts sind sie noch ohne jeglichen Punktgewinn. Für den Tabellenletzten Tröglitz ist es gegen Hohenmölsen ebenso ein wichtiges Match im Abstiegskampf. “Wir müssen langsam anfangen zu gewinnen. Der Punktabzug des gewonnenen Spieles gegen Osterfeld hat die Mannschaft schon ein Stück nach unten gerissen”, sagt Abteilungsleiter Fußball Jörg Heinold. Am Sonnabend ist Jörg Heinold nach Verletzung wieder im Aufgebot. Nico Röhler fehlt wegen einer gelb-roten Sperre. Allgemeiner Anstoß ist 14 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert