25. Mai 2024

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

Nessa auf Meisterschaftskurs

2 min read
logo mz web

logo mz webVON MATTHIAS VOSS

WEISSENFELS/MZ. “Es läuft wirklich gut bei uns, ich kann mich nicht beschweren. Wir dürfen aber auch nicht vergessen, dass unsere bisherigen Gegner wohl nicht Mannschaften sind, die man am Ende der Saison im oberen Drittel der Tabelle finden wird”, meint Matthias Blumentritt, Trainer des souveränen Spitzenreiters der Fußball-Kreisoberliga, nach dem fünften Sieg im fünften Saisonspiel. Allerdings hat sich der Landesklassen-Absteiger beim SV Motor Zeitz lange gequält, bis der Erfolg feststand.

“Das war ein sehr umkämpftes Spiel, aber wir haben uns nicht beirren lassen. Auch nicht nach der roten Karte gegen Philipp Leschek”, so Blumentritt weiter, der seinem Torhüter aber keinen Vorwurf machen will, “denn er hat bei einem hohen Ball beim Herauslaufen nur diesen und nicht den Gegenspieler gesehen. Das kann halt passieren. Toll aber, wie meine Mannschaft vor allem in der zweiten Halbzeit Moral gezeigt hat.”

Tatsächlich geriet die Partie nach dem Zeitzer Ausgleich (36.) mit den kurz darauf folgenden Platzverweis etwas ins Stocken. Zuvor hatten Georgi und Pertzel die frühe Führung für den Gastgeber gedreht. “Mit dem 2:2 schien sich Motor zufriedengegeben zu haben – wir aber nicht”, freute sich der VfB-Trainer, dass die Bemühungen seiner Mannschaft in der 75. Minute noch späte Früchte trugen, “auch wenn wir bei dem abgefälschten Freistoß von Marcel Müller ein wenig Glück gehabt haben. Aber hinterher ist es doch egal, wie das Spiel war und wie die Punkte zustande gekommen sind und ob es ein dreckiges Spiel war”, so Blumentritt, der nun mit ein wenig Bedenken auf den Oktober blickt.

Denn mit denen gegen Osterfeld, Laucha, den Naumburger SV 05 II und vor allem den SV Blau-Weiß Zorbau II stehen Spiele gegen starke Gegner auf dem Plan. Letztgenannter scheint seinen Verfolgerplatz nicht abgeben zu wollen. Nach dem 1:1 in Burgwerben am ersten Spieltag haben die Blau-Weißen alles gewonnen, so auch am vergangenen Wochenende beim VfB Zeitz, taten sich beim 3:2 aber ähnlich schwer wie der Tabellenführer aus Nessa. Am Tabellenende sieht es dagegen für Lützen, Langendorf und Aufsteiger Hohenmölsen düster aus, auch wenn der SV 1919 zumindest seinen ersten Saisonpunkt holte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert