27. September 2022

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

7.Spieltag KL SV Motor Zeitz II gegen Eintracht Profen II 2:2 (0:0)

2 min read

Am Samstag entwickelte sich im Puschendorf-Stadion eine recht ordentliche Kreisligapartie. Beide Abwehrreihen zeigten sich sehr sicher und liesen kaum ernsthafte Torchancen zu. Dennoch war das Spiel sehr ansehnlich, das merkte man auch an der Begeisterung der Zuschauer. Motor begann im Sturm mit zwei Nachwuchsspieler (Phillip Gerling und Sebastian Pfitzner) die sich von der ersten Minute an 100 prozentig ins Zeug legten. Chancen gab es wie gesagt nur wenige die auf beiden Seiten entweder von den Keepern entschärft oder nur knapp das Tor verfehlten. Zumeist waren dies Standartsituationen die für Torgefahr sorgten.

In Halbzeit zwei kam Alexander Zimmer für Phillip Gerling ins Team. Dieser führte sich Prächtig in die Mannschaft ein und erzielte in der 55.Minute mit seinem 2.Saisontreffer das 1:0. Vorausgegangen war eine starke Leistung des A-Jugendspielers Sebastian Pfitzner, der sich im Strafraum durchsetzte, den Profener Torhüter aussteigen lies und von der Grundlinie Mustergültig auf Zimmer ablegte. Der Rest war dann Formsache. Jegliche Proteste der Profener wegen einer Abseitsstellung fanden beim Mann in Schwarz kein Gehör. Profen versuchte nun den Rückstand wieder auszugleichen. In der 65.Spielminute war war Profens Stürmer Temo nach einer Standartsituation nutznieser eines Abwehrschnitzers und glich zum 1:1 aus. Gleicher Spieler war auch in der 78. Minute am richtigen Platz, als nach einer Ecke die Motordefensive den Ball nicht aus dem Strafraum bekam und mit dem 1:2 bestraft wurde. Motor machte nun Druck und wollte mindestens einen Punkt im heimischen Stadion behalten. In dieser Phase war Motor deutlich die überlegenere Mannschaft. Profen versuchte nun das Ergebniss zu halten. Die Konter der Profener wurden konnten meist in der stabilen Abwehr um Lutz Siegert gestoppt werden. Im Spiel nach vorn kam in den letzten 10 minuten nichts zählbares heraus. In der 89. Spielminute gab es nochmal Eckball für Motor. Der Eckball wurde zunächst von Profen abgewehrt, doch der aufgerückte Verteidiger Andreas Lange reagierte am schnellsten, schlug den Ball wieder in den Strafraum, wo Sebastian Pfitzner am sofort reagierte und seine tolle Leistung mit dem 2:2 ausgleich krönen konnte. 

Fazit: Es war für Motor sicherlich mehr drin, aber wer sich in der Abwehr zwei grobe Fehler erlaubt und den Ball vor nicht in den Kasten bringt muß mit diesem Punkt leben.

An dieser Stelle möchte ich mich nochmal für die Einsatzbereitschaft der Nachwuchsspieler bedanken auch dank an die, die nicht zum Einsatz kamen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.