27. September 2022

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

21. Spieltag KOL (Nachholspiel) SV Motor Zeitz gg. VSG L

3 min read

Am Ostersamstag konnten unsere Jungs dem Team aus Löbitz 3 Eier ins Nest legen. Dabei waren die Gäste mit nur 3 Gegentreffern noch gut bedient, denn wieder einmal wurden zahlreiche Großchancen nicht genutzt.
Motor begann von der ersten Minute an sehr druckvoll, und erspielte sich, in zum Teil sehr schön vorgetragenen Angriffen über die Außen, reichlich Möglichkeiten, die allerdings lange Zeit ungenutzt blieben. Zunächst musste Keeper Maik Telle seine Mannen nach einem Freistoß vor einem schnellen Rückstand bewahren. Ein Löbitzer zirkelte den Ball aufs kurze Eck, aber Schlussmann Telle war zur Stelle. Ab dann spielte aber fast nur noch Motor und Angriff um Angriff rollte auf den Löbitzer Torsteher zu. Aufgrund einer taktischen Umstellung im Angriff hieß das Sturm-Duo am Samstag Holz und Schlegel. In den ersten 20 Minuten legte Ricardo Schlegel den Ball zweimal mustergültig für Ronny Holz auf. Zunächst setzte er sich über rechts durch, und legte den Ball in den Rücken der Löbitzer Defensiv-Abteilung. Ronny Holz schoss das Leder aus Nahdistanz in Rückenlage aber über das Tor. Später legte Schlegel den Ball von links in den Lauf von Holz, der diesmal an der Querstange scheiterte. Zahlreiche Chancen folgten. Tommy Winkler scheiterte mit herrlicher Direktabnahme aus 20 Metern am Torhüter der VSG. Die Gäste agierten nur selten über lange Befreiungsschläge auf ihre Sturmspitzen in der Offensive. Große Gefahr konnten Sie aber nicht ausstrahlen. Die nächste große Gelegenheit für die Zeitzer hatte Sascha Meinhardt per Kopf, er kam aber nicht mehr entscheidend hinter den Ball und verzog. Alle Chancen können hier gar nicht aufgeführt werden. Die Schwarz-Roten hätten längst mit 2 oder 3 Toren vorn liegen müssen. Man verfiel aber nicht in Hektik, sondern wartete geduldig auf die nächste Möglichkeit, und schließlich wurde man belohnt. Ein abgewehrter Eckstoß kam zu Sascha Meinhardt, der von der Strafraumkante einfach mal abzog, und ins linke untere Eck zum 1:0 (38.) für seine Farben traf. So ging es dann in die Pause.
Nach dem Wechsel wollten die Einheimischen die vorzeitige Entscheidung suchen, und diesmal nutzte man auch die erstbeste Chance. Ronny Holz bezwang den Löbitzer Schlussmann aus 15 Metern mit Flachschuss ins linke Eck zum 2:0 (53.). Aber Löbitz gab sich noch nicht auf, ein weiterer Treffer für das Heimteam hätte die Moral des tapfer kämpfenden Tabellenschlusslichtes sicherlich gebrochen, aber die Chancenverwertung ist eben derzeit ein kleines Problem der Motoraner. Und so kam es, dass die Gäste aus dem Nichts zum Anschlusstreffer kamen. Marko Klein tauchte plötzlich frei vor Maik Telle auf, und versenkte zum 2:1 (69.). In der Folgezeit machte sich das Fehlen des in der Pause verletzt ausgeschiedenen Sascha Meinhardt nach und nach bemerkbar. Motor verlor im Mittelfeld ein wenig den Faden und die Ordnung. Nach ein paar Minuten fing man sich aber wieder ein wenig und konnte das alles entscheidende 3:1 (78.) markieren. Patrick Fuhrmann setzt sich schön im Mittelfeld durch und hämmerte den Ball in Bedrängnis aus 20 Metern ins lange Eck, wobei der Gäste-Schlussmann etwas unglücklich aussah. Damit war die Partie entschieden. Alles in allem ein hochverdienter Sieg für den SV Motor und die Fans sahen eine der besten Saisonleistungen unseres Teams. Einzig die Chancenauswertung ließ zu wünschen übrig.
Am kommenden Samstag kommt es dann zum Derby gegen den 1. FC Zeitz, wo man den Tabellenführer ärgern möchte!

Tore:
1:0 Sascha Meinhardt (38.)
2:0 Ronny Holz (53.)
2:1 Marko Klein (69.)
3:1 Patrick Fuhrmann (78.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.