19. Mai 2022

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

16. Spieltag KOL (Nachholspiel) SV Wetterzeube gg. SV Motor Zeitz 0:3 (0:2)

2 min read

Endlich gab es mal wieder 3 Punkte für unsere erste Mannschaft, obwohl man eine eher mittelklassige Partie lieferte. Was angesichts der insgesamt 18 Gegentore aus den letzten 4 Begegnungen besonders erfreulich ist, dass man diesmal ohne Gegentor blieb.
Im ersten Abschnitt anfangs Vorteile für Motor. Man fand aber nicht zu dem gewohnten Kombinationsspiel, was zu kleinen Teilen auch dem schlechten Zustand des Rasens geschuldet war. Erste Möglichkeiten ergaben sich aus Distanzschüssen, noch fehlte aber die Präzision. Die verdiente Führung dann nach gut einer Viertelstunde. Ein Ballverlust der Wetterzeuber brachte Lutz Neddermeyer auf links ins Spiel, der schön auf Ronny Holz ablegte, der dann wenig Mühe hatte zum 0:1 einzunetzen (17.). Die Gastgeber ließen aber die Köpfe nicht hängen und zeigten viel Kampfgeist, den man ihnen über die gesamten 90 Minuten bescheinigen muss. Motor ließ dann besonders im Mittelfeld zu viele Freiräume , so dass die Spitzen der Hausherren häufiger eingesetzt werden konnten, wenn gleich ihnen im Abschluss die Kaltschnäuzigkeit fehlte. Die Rot-Schwarzen bettelten zu diesem Zeitpunkt förmlich um den Gegentreffer. Gleich 2mal konnte aber Keeper Maik Telle den Ausgleich verhindern. In der Offensive fehlten bis zur 39. Minute die entscheidenden Akzente. Dann gab es Freistoß für Motor nahe der Mittellinie. Alles rechnete mit einem hohen Ball in den 16er, aber Holz legte quer auf Andreas Micka, der den Ball noch einmal mitnahm und dann aus gut 25 Metern zum 0:2 ins linke obere Eck hämmerte (39.).
Nach dem Wechsel wollte Motor den schnellen 3. Treffer, um die Partie vorzeitig zu entscheiden. Es waren jedoch die Einheimischen, die ihrerseits den Druck erzeugten. Aber Wetterzeube schwächte sich zunächst selbst. Wegen Nachtretens musste ein Wetterzeuber Spieler völlig zu recht frühzeitig zum Duschen – eine ziemlich blöde Aktion. Doch wer dachte Motor könnte das Spiel jetzt in Ruhe nach Hause fahren, sah sich getäuscht. Die Gastgeber drückten die Zeitzer auch mit 10 Mann in die eigene Hälfte. Trotz numerischer Überlegenheit konnten sich die Motoraner kaum befreien. Es war phasenweise überhaupt keine Ordnung mehr im Spiel. Die Einheimischen zeigten sich aber zum Glück auch weiterhin abschlussschwach.
Durch einen Konter machte Motor dann alles klar. Patrick Fuhrmann ging ab der Mittellinie auf und davon, und behielt auch im Duell mit dem Zeuber Torsteher die Ruhe und schob den Ball zum 0:3 in die lange Ecke (73.). Danach passierte dann nicht mehr viel. Wetterzeube hatte nun nicht mehr die Kraft sich nochmals aufzurappeln und unser Team ging alles in allem als verdienter Sieger vom Platz. Den Einheimischen muss man anerkennen, dass sie auch in Unterzahl nie aufgegeben haben, und über 90 Minuten eine gute kämpferische Einstellung zeigten.

Tore:
0:1 Ronny Holz (17.)
0:2 Andreas Micka (39.)
0:3 Patrick Fuhrmann (73.)

Die zweite Mannschaft holte in ihrem Nachholspiel mit einem 0:1 in Meineweh mit nur 10 Mann durch einen Freistoßtreffer von Guido Hultsch erneut 3 Zähler. Das bereits der vierte Sieg in Folge für das Team von Coach Ackermann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.