27. September 2022

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

15. Spieltag Kreisoberliga SV Motor Zeitz gg. VFB Zeitz 1:3 (1:0)

2 min read

Am letzten Spieltag im Jahr 2005 musste sich unsere Mannschaft dem Tabellenführer VFB Zeitz im heimischen Puschendorf-Stadion mit 1:3 geschlagen geben. Allerdings hätte man aufgrund einer starken ersten Hälfte einen Zähler aus dieser Partie mitnehmen können und müssen.
Zu Beginn war Motor der Herr im Haus, und zeigt sich in der Offensive insbesondere durch den an diesem Tag blendend aufgelegten Mario Schettig immer wieder gefährlich. Bei den Gästen aus der Hohle lief es anfangs gar nicht rund. Immer wieder verloren sie den Ball und liefen in schnelle Konter unserer Jungs. Bei einem dieser Gegenstöße setzte sich Mario Schettig gegen 3 Gegenspieler durch, drang in den Strafraum ein und wurde dort unsanft von den Beinen geholt. Erst auf das Zeichen des Assistenten aber entschied der Referee auf Strafstoß. Christian Stoick übernahm die Verantwortung und verwandelte unhaltbar ins linke untere Eck zum 1:0 (32.). Nun musste der Spitzenreiter reagieren und Motor zwei gefährliche Situationen überstehen. Es gelang aber immer wieder im Spiel nach vorne für Entlastung zu sorgen. Erneut setzte sich Schettig klasse über rechts durch, und legte von der Grundlinie mustergültig zurück auf Ronny Holz, der den Ball nur noch über die Linie drücken muss. Doch zum Entsetzen aller geht die Kugel über das Gehäuse. Das musste die 2:0 Führung kurz vor der Pause sein, von der sich die Gäste erst einmal hätten erholen müssen.
So ging man aber nur mit einem Tor Vorsprung in den zweiten Abschnitt, und der VFB erhöhte nun nach und nach den Druck. Motors Defensive wankte, fiel aber noch nicht, und überstand die erste Viertelstunde unbeschadet. Dann fiel aber doch der Ausgleich. Schilling wurde im Strafraum sträflich allein gelassen und netzte zum 1:1 (66.) Ausgleich ein. Entlastungsangriffe der Einheimischen wurden immer seltener, hatte sich in der Verteidigung aber wieder gefangen, und hielt den Punkt fest. Wenn auch ein wenig mit Glück: Andreas Lange und Daniel Schirbach konnten zweimal auf der Linie klären. Vielleicht hätte man den Punkt über die Zeit retten können, aber der Fußballgott war an diesem Tag kein Schwarz-Roter. Nach einem allerwelts Zweikampf im Motor Strafraum zeigte der Unparteiische urplötzlich auf den Punkt und entschied auf Elfmeter für den VFB. Die Spieler verstanden die Welt nicht mehr, der VFB nahm das Geschenk an und ging 10 Minuten vor dem Ende doch noch mit 1:2 (80.) in Führung. Nun musste unsere Mannschaft alles riskieren und bekam im Konter noch den Todesstoß zum 1:3 (86.) gesetzt. Kurz zuvor hatte Christian Stoick sein Temperament nicht unter Kontrolle und sah wegen Meckerns zum zweiten mal in diesem Spiel den gelben Karton, was, wie wir alle wissen, den Platzverweis nach sich zieht.
So verloren die Motoraner das zweite Heimspiel in Folge und überwintern somit nur auf Tabellenplatz 8. In der Rückrunde möchte man nun versuchen noch ein kleines Stück in der Rangliste nach oben zu klettern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.