27. September 2022

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

12. Spieltag KOL SV Motor Zeitz gg. 1. FC Zeitz II 1:3 (0:1)

2 min read

Unsere Jungs mussten ausgerechnet im Derby gegen den 1. FC die erste Heimpleite dieser Saison einstecken. Man muss aber fairerweise sagen, dass die Gäste über 90 Minuten das klar bessere Team waren, und verdient gewannen.
Schon in den ersten Minuten drückten die Gäste auf die Führung, zeigten sich aber im Abschluß noch harmlos. Nach gut 10 Minuten dann eine Schrecksekunde für Motor. Michael Richter verletzte sich am Knie und musste zunächst ins Klinikum gebracht werden. Wir wünschen an dieser Stelle alles Gute und schnelle Genesung.
Nach 17 Spielminuten gingen die Gäste dann mit 0:1 in Führung, allerdings unter gütiger Mithilfe der Einheimischen. Andreas Micka verlor als letzter Mann leichtfertig die Kugel an Eckhold, der Keeper Maik Telle im eins gegen eins keine Chance ließ und zur Führung einlochte.
Motor wurde in der Offensive nur allzu selten gefährlich, hatte die größte Möglichkeit durch Ronny Holz. Doch seine Eingabe strich nur den Querbalken des Gehäuses, und Mario Schettig verpasste am langen Pfosten. Auf der anderen Seite hatte der 1. FC noch weitere Möglichkeiten. Die Rot-Schwarzen hielten das Spiel mit dem 0:1 Pausenstand aber weiter offen.
Nach dem Wechsel änderte sich am Spielgeschehen nicht viel. Unsere Jungs hatten sich noch einmal vorgenommen im Mittelfeld mehr dagegen zu halten und die Räume zu verengen, jedoch die Gäste beherrschten das Spiel auch in den zweiten 45 Minuten. So war es auch nur eine Frage der Zeit bis weitere Treffer fielen. Wiederum war Eckhold zur Stelle und es stand 0:2 (59.). Später folgte dann sogar noch das 0:3 (68.). Ein langer Ball segelte durch den Strafraum. Die Situation schien ungefährlich, doch Daniel Schirbach übersah am langen Pfosten hinter seinem Rücken den heranstürmenden Helgert, der den Ball noch über die Linie spitzelte. Die Führung hätte auch durchaus höher ausfallen können, der FC vergab aber noch weitere "Hundertprozenter". In der 84. Minute kamen die Motoraner dann immerhin noch zum Ehrentreffer, nachdem sie die Partie in der letzten Viertelstunde offen gestalten konnten. Einen langen Ball von Andreas Micka in den Sechzehner erlief sich Mario Schettig, der den herauslaufenden Torsteher der Gäste per Kopf zum 1:3 Endstand überwand.
Damit war die schöne Heimserie dahin. Doch wenn die Serien schon einmal reißen, warum dann auch nicht gleich die miserable Auswärtsserie unserer Elf. Also heißt es am nächsten Wochenende bei Spitzenreiter in Droyßig die oder den ersten Auswärtspunkt der Saison einzufahren. Auf geht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.