Sa. Nov 28th, 2020

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

Das Jahr 1964

3 min read

Beitrag teilen...

Die Schatzsuche geht weiter
Die Entwicklung unserer BSG Motor schreitet weiter voran. Es gab kein Ausruhen auf den erreichten Ergebnissen. Siege waren Ansporn und aus Niederlagen wurden die richtigen Schlußfolgerungen gezogen.
… und so waren die Entwicklung und Erfolge im 15. Jubiläumsjahr des Bestehens unserer BSG Motor Zeitz im Jahr 1964
… weitere Fortschritte beim Aufbau unserer Sportbewegung zu verzeichnen.
So war u. a. in der Chronik (ZE/1964) zu lesen:
“Die Kanuten bauten sich ein eigenes Bootshaus und sind bemüht, dasselbe stets in gutem Zustand zu halten. Dabei leisteten sie von 1957 bis 1962 5500 Stunden im NAW.
Die BSG Motor hat heute folgende Sektionen:
Handball, Fußball, Radsport, Kegeln, Kanu, Schach, Turnen und Gymnastik, Wintersport, Boxen und zwei Spielmannszüge (Spielmannszug ZEMAG und ZEKIWA).
An den in der Deutschen Demokratischen Republik durchgeführten Sportfesten beteiligte sich unsere BSG rege. Den größten Erfolg erreichte dabei der Spielmannszug der ZEMAG. Im Ausscheidungswettbewerb erreichten sie beim II. Deutschen Turn- und Sportfest den 3. Platz, beim III. und IV. Deutschen Turn- und Sportfest belegte er den 2. Platz.
Seit 1958 ungeschlagener Bezirksmeister, im Leistungsvergleich des Bezirksverbandes 1962 den 2. Platz und 1964 den 1. Platz.
Auch unsere Kanuten stehen ihren Mann. So belegten sie in der DDR- Wertung von 60 Sektionen 1955 den 47. Platz, 1958 den 5. Platz und von 1959 bis 1963 sind sie auf dem 2. und 3. Platz zu finden. Bei den Bezirksmeisterschaften haben sie seit 1957 bis 1964 11 erste, 13 zweite, 19 dritte und in der DDR- Meisterschaft seit 1963 3 erste, 6 zweite und 5 dritte Plätze belegt. Alle Plätze der Sektion Kanu sowie Spielmannszug sind mit Bronze-, Silber- und Goldmedaille verbunden.
In der Sektion Radsport gab es 1963 und 1964 gute Erfolge zu verzeichnen. So wurde von unseren Fahrern in der Jugendklasse bei den Bezirksmeisterschaften der 3. Platz belegt. 1964 war es Sportfreund Zeyß, der den Kreismeister der Junioren errang und sich durch gute Platzierung bei den verschiedensten Rennen den Aufstieg zur Leistungsklasse 1 sicherte. Er erkämpfte sich den Sieg im Renakpreis, wo gute Fahrer aus den führenden Sportclubs unserer Republik am Start waren, und war 5. bei “Rund um die Hainleite” in der Leistungsklasse II.
In der Jugend 14 bis 16 ist besonders der Sportfreund Joachim Barthl zu nennen, der 1964 dreimal den 1. Platz belegte.
In der Sektion Turnen und Gymnastik hat sich das Kinderturnen 3 bis 6 Jahre mit 35 Kindern gut entwickelt, wogegen das Leistungsturnen zur Zeit am Boden liegt, da der notwendige Nachwuchs fehlt.
Der Massensport könnte auf Grund der Belegschatsstärke eine bessere Beteiligung aufweisen. Wenn auch in den Vorbereitungsspielen zum Betriebssportfest in Fuß-, Handball und Kegeln eine gute Beteiligung zu verzeichnen ist, so läßt die Teilnahme an den leichtathletischen Disziplinen sehr zu wünschen übrig.
Seit 1963 ist die BSG Träger des Massensports im Wohnbezirk. Die durchgeführten Sportfeste zeigten eine rege Beteiligung. In Vorbereitung des 15. Jahrestages der Deutschen Demokratischen Republik fand im Wohngebiet 1 das Wohngebietsfest, in dessen Rahmen ein großes Sportprogramm enthalten war, statt. Die Beteiligung am Sportprogramm war ein großer Erfolg. Bei der Durchführung dieser Veranstaltung haben sich besonders die Mitglieder der Sektion Handball und Boxen eingesetzt.
Der bestehende Spielverkehr der Sektion Fuß- und Handball mit westdeutschen Sportfreunden wurde durch das Sportverbot von seiten der Bonner Regierung zunichte gemacht. Danken wir durch unseren Einsatz für die große Unterstützung, die uns Sportlern von unserer Arbeiter- und Bauern- Regierung gegeben wird. Helfen wir weiterhin mit, die Losung in die Tat umzusetzen:
“Jedermann an jedem Ort – jede Woche einmal Sport”!
Na, Liebe Sportfreunde, diese Bilanz konnte sich doch sehen lassen, und immer wieder ist zu erkennen, daß die BSG- Leitung den Problemen des Nachwuchses große Aufmerksamkeit widmete.
Auch die kommenden Jahre bringen einen weiteren Aufschwung im sportlichen Geschehen innerhalb unserer BSG.
Doch die Entwicklung geht weiter. Die BSG- Leitung hat zwischenzeitlich ihren fünften BSG- Leiter – Klaus Ritzer -.

Herausgeber: SV Motor Zeitz e.V.

anläßlich des 50jährigen Bestehens


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.