Di. Aug 4th, 2020

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

1. Männer: FC ZWK Nebra – SV Motor Zeitz 0:1 (0:0)

2 min read
ZWKNebra-Motor

Beitrag teilen...

Motor mit Lastminute-Sieg

Der SV Motor Zeitz reiste mit einer B-Elf nach Nebra, da über die Hälfte der eigentlichen Stammelf verhindert war. Also sprangen die Jungs von der zweiten Männermannschaft ein und diese machten Ihre Sache, vor allem kämpferisch, sehr gut.

Zielsetzung vor dem Spiel war natürlich, sich nicht abschlachten zulassen und wenn alles gut läuft, einen Punkt aus Nebra zu entführen. Der Gastgeber vom ZWK Nebra ging somit als Favorit in die Partie, aber Sie taten sich, wie schon in den letzten Wochen, sehr schwer, Spiele für sich zu entscheiden. Motor hingegen konnte im ersten Abschnitt stets mithalten und erarbeitete sich auch die ein oder andere Gelegenheit. Christopher Braun setzte einen Schuss neben das Nebrarer Gehäuse (10. Minute). Vor dem Halbzeitpfiff hatte erst der aufgerückte Christian Schärschmidt die Chance zur Führung, aber Spielertrainer Ralf Kretzschmar parierte (37.). Mit dem Halbzeitpfiff setzte Christopher Braun einen Freistoß aus 18 Metern denkbar knapp am Nebraer Tor vorbei. Vorher hatten noch die Nebrarer die erste Gelegenheit im Spiel, nachdem Motorkeeper, Tom Becker, Probleme hatte, den Ball festzuhalten (41.).

Wie schon eine Woche zuvor in Lützen gaben die Motoraner das Zepter im zweiten Durchgang an den Gastgeber ab. Nebra investierte nun etwas mehr und Motor hatte in dieser Phase Probleme, die Nebraer vom Gästetor fernzuhalten. In der 60. Minute fiel dann fast das 1:0 für Nebra und eine Minute später hatten die Gastgeber erneut eine Großchance. Diese Phase überstanden dann die Motoraner ohne Gegentor und wurden jetzt auch wieder besser und sorgten für Entlastung. Kurz vor Ultimo köpfte der Nebraer Kapitän, Markus Konieczny, aus aussichtsreicher Position, aber Motorkeeper Tom Becker war zu Stelle und machte die Chance zunichte (86.). Die gute kämpferische Leistung auf Motorseite wurde dann noch in der Nachspielzeit mit drei Punkten belohnt. Maximilian Handt nutzte einen Fehler von Lars Hess aus. Handt war nun frei durch und ließ im Abschluss nichts anbrennen. Der gut leitende Schiedsrichter pfiff die Partie ab und Motor feierte den 0:1- Auswärtssieg.

Tore:

0:1       Maximilian Handt      (90.)

Fazit: Die Motoraner zeigten zumindestens eine kämpferisch gute Leistung. Diese Einstellung wurde mit dem Tor in der Nachspielzeit belohnt.

Motor: Becker, Ismailov (83. Selzer), Rosick, Rolle, Schärschmidt, Effertz, Handt, Gruß, Braun, Dunkel, Seidewitz (74. Kügler)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.