Sa. Nov 28th, 2020

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

1. Männer: SV Motor Zeitz – Naumburger SV 1905 0:0

2 min read
Motor-Naumburg05

Beitrag teilen...

Motor erobert Punkt gegen Spitzenreiter

Der SV Motor Zeitz erkämpft sich ein torloses Remis gegen den Ligaprimus, Naumburger SV 1905. Motor feierte das Unentschieden wie einen Sieg und rutschte aber dennoch auf einen Abstiegsplatz. Die Naumburger hingegen bleiben trotz Punkteteilung weiter Tabellenführer.

Die Gäste bestimmten das Spiel von Beginn an, ohne dabei zu überzeugen. Dennoch hätte es nach 4 Minuten schon 0:1 stehen können, als Louis Keita nach einem Eckball per „Schulterkopfball“ nur den Motorquerbalken traf. Die optische Überlegenheit konnten zwar die Zuschauer sehen, aber hochkarätige Chancen gab es im ersten Durchgang nicht. Naumburg war einfach zu verspielt vor dem Motorgehäuse. Die Motoraner hingegen beschränkten sich wirklich auf die Defensive und konnten selten für Entlastung sorgen, sodass es im ersten Abschnitt keine nennenswerte Chance für die Müller-Schützlinge gab.

Im zweiten Durchgang rannte zwar Naumburg weiter an, konnte aber einfach nicht zwingend vor dem Motorgehäuse agieren. Der Motorverteidiger, Lukas Kügler, machte es dem sehr agilen Louis Keita schwer, sodass dieser sich auch nur selten entscheidend durchsetzen konnte. Eine Viertelstunde vor Schluss konnten sich dann die Motoraner auch ein paar Gelegenheiten erspielen. Ronny Ginter scheiterte per Freistoß (75. Minute) und Benjamin Kohlisch und Johannes Kunze hatten immer mal wieder die Möglichkeit nach einem Konter die Naumburger Defensive unter Bedrängnis zu bringen, scheiterten aber im Abschluss (76. + 80.) Auch die Naumburger, welche überhaupt nicht so stark wie im Hinspiel agierten, konnten aus ihren guten Gelegenheiten kein Kapital schlagen. In der 83. Minute scheiterte Stefan Schulze per Kopf und in der 86. Minute klärte die Motordefensive auf der Linie, nach einem weiteren Kopfball der Naumburger. Die größte Chance das goldene Tor zu erzielen, hatte kurz vor Schluss der enteilte Louis Keita, welcher per satten Schuss erneut nur das Aluminium traf. So blieb es beim 0:0.

Tore:

Fehlanzeige

Fazit:  Motor mit starker kämpferischer Leistung hatte sich den Punktgewinn an diesem Tag redlich verdient. Naumburg konnte einfach nicht so überzeugen, wie noch im Hinspiel. Darüber hinaus spielte Motor zum ersten Mal in der Saison zu „Null“.

Motor: Becker, Wiedebach, Ehrlein, Kügler, Winkler, Ginter, Rolle (89. Gruß), Fuhrmann, Braun (81. Rosick), Kunze (88. Klug), Kohlisch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.