27. September 2022

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

2. Männer: SV Fortuna Kayna – SV Motor Zeitz II 1:9 (0:3)

4 min read
Kayna-Motor

Kayna-MotorMotor in Torschusslaune

Nach einem durchwachsenen Saisonstart mit 2 Siegen und 2 Niederlagen, gastierte die 2. Mannschaft des SVM beim abgestiegenen Fortuna Kayna. Die stark gebeutelte Fortuna hat auch diese Saison einen schweren Stand, viele Akteure aus Kreisoberligazeiten sind nicht mehr in den eigenen Reihen. Auch an diesem Tag konnte man nur 8 Kaynaer Akteure zählen. Bekanntlich spielt es sich jedoch gegen 8 mann schwieriger als gegen einen kompletten Gegner.

Das Spiel beginnt allerdings fulminant für die Schmidt-Schützlinge. Schon in der 1. Minute prüft Motor Kapitän Guido Hultsch die Latte des gegnerischen Gehäuses. Auch der Nachschuss von Stürmer Siggi Sellak touchiert diese nur. In der 6. Minute schlägt der schnelle Tino Lai zu. Der an diesem Tag stark spielende Steve Seidewitz geht auf der Außenbahn durch, läuft in den Strafraum und passt von der Grundlinie zurück auf Lai, der zum 0:1 einschiebt. Auch das junge Motortalent Markus Klug wird zum schnellen Knipser. Nur 1 Minute nach dem 0:1 zappelt der Ball erneut im Netz. Ein Pass von Andreas Schumacher nimmt Klug mit, spielt einen Gegenspieler aus und zieht vom seitlichen 16er ab. Der Ball wird noch abgefälscht, landet aber dennoch im Tor. Kayna sichtlich überrumpelt, versucht sich daraufhin erstmal auf die Defensive zu konzentrieren. Leider nutzt Motor die Überzahl nicht, um weiter Druck aufrecht zu halten. Viele Fernschüsse und Unkonzentriertheiten bei Standards brachten nicht ausreichend Gefahr, um den dennoch starken Kaynaer Torhüter Matthias Schmidt ein weiteres schnelles Tor abzugewinnen. Defensiv konnte Motor überzeugen. Auch Tino Lai schaltete oft einen Gang zurück und unterstützte seine Hintermannschaft bei gegnerischen Angriffen. Es dauert bis zur 34. Minute, dass Torgarant Siggi Sellak auf 0:3 erhöht. Wieder war es Steve Seidewitz, der einen Angriff einleitet. Sein Pass auf Manuel Rosick, der über eine Drehung weiter zu Sellak passt, schiebt dieser in Stürmermanier ins Tor. Bis zur Halbzeit passierte dann allerdings nicht mehr viel, da Motor seine Überlegenheit zu uneffektiv ausspielte.

Trainer Schmidt appelierte in der Pause an das Kurzpassspiel sowie mehr Konzentration beim Abschluß an die seit Beginn der Saison schlechten Standards, die noch in der Vorsaison stets gefährlich waren. Zunächst begann man genau nach diesen Vorstellungen und erspielte sich wieder schnell eine Überhand. In der 56. Minute sucht Steve Seidewitz die Flanke, findet allerdings Sebastian Bergner im Flachpass. Dieser fasst sich 20 Meter vorm Tor ein Herz und zieht ab. Schmidt im Tor kommt da nicht mehr ran. In der 60. Minute patzt die Motor Verteidigung, als ein Standard von Kayna in den Motorstrafraum fliegt. Keiner von Motor geht entscheidend zur Klärung der Situation, sodass Kaynas Marcel Seyfarth den Anschlusstreffer erzielt. Motor trotz des Gegentors weiter mit Möglichkeiten. 1 Minute nach dem Gegentor ist es Sebastian Bergner, der in den Strafraum geht, den Überblick behält und zu Stürmer Sellak spielt. Dieser schießt seinen 2. Treffer. Wiederrum eine Minute später ist es erneut Seidewitz, der über die rechte Seite kommt, eine Flanke jedoch nicht möglich ist, sodass er zurück zur 16er Linie läuft, auf Kapitän Guido Hultsch passt, der sich mit seinem anschließenden Schuss daraufhin ebenfalls in die Torschützenliste einträgt. In der 66. Minute wechselt Trainer Schmidt aus, bringt für den am Fuss angeschlagen Effertz sich selber ins Spiel. Patrick Bromberg geht in die Liberoposition und überlässt Schmidt das Mittelfeld. Bis zur 80. Minute kann Motor seine Möglichkeiten nicht weiter nutzen, doch Kayna danach auch körperlich nicht mehr in der Lage, weitere Vorstösse der Zeitzer zu verhindern. Dann ist es Tino Lai, der auf Tobias Schmidt spielt. Dieser leitet weiter zu Kapitän Hultsch, der beim Eindringen in den Strafraum nicht aufgehalten wird und seinen 2. Treffer erzielt. Schmidt hat ebenfalls ein Szene im Strafraum in der er zu Fall kommt, doch Schiedsrichter Kiwitt hat wohl Mitleid mit der Kaynaer Mannschaft und erspart ihnen einen Elfmeter. In der 82. Minute erhöht dann Sebastian Bergner dennoch auf 1:8, nachdem er von Spielertrainer Schmidt bedient wird. Den Schlusspunkt setzt aber erneut Kapitän Hultsch, der nach einer Passfolge von Andreas Schumacher über Manuel Rosick, am 16er abzieht.

Fazit: Motor zwar mit einem hohen Ergebnis, doch nicht mit der Effektivität, die man erwartete. Die Mannschaft muss sich wieder finden, um ihr Potential abrufen zu können. Dies sollte schnell passieren, denn am nächsten Spieltag erwartet sie der SV Spora, der ihnen alles abverlangen wird.

Tore: 0:1 Lai(6.), 0:2 Klug(7.), 0:3 Sellak(34.), 0:4 Bergner(56.), 1:4 Seyfarth(60.), 1:5 Sellak(61.), 1:6 Hultsch(62.), 1:7 Hultsch (80.), 1:8 Bergner(82.), 1:9 Hultsch(88.)

Motor: Rätz, Bergner, Seidewitz, Schumacher, Hultsch, Rosick, Sellak, Bromberg, Lai, Klug (46. Fischer), Effertz (66. Schmidt)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.