Dienstag, 22 Mai 2018

1. Männer


 
                         3 : 4   
  SV Motor Zeitz                    SG Blau-Weiß Bad Kösen
___________________________________________________________________
13.05.18 @ 14:00 Uhr                     R.-Puschendorf-Stadion 
                                

2. Männer


 
                           1 : 1     
SG Meineweh/Osterfeld II          SV Motor Zeitz II
___________________________________________________________________
10.05.18 @ 10 Uhr                        Sportplatz Meineweh


1. Männer: TSV Tröglitz - SV Motor Zeitz 0:1 (0:0)

  • Zuletzt aktualisiert: Mittwoch, 25. April 2018 15:33
  • Veröffentlicht: Mittwoch, 25. April 2018 15:33
  • Geschrieben von Kevin
  • 25 Apr

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Elfmetertor entscheidet Derby

Der SV Motor Zeitz gewann äußerst glücklich durch einen Foulelfmeter in der 87. Minute, welchen Motorangreifer, Johannes Kunze, eiskalt zum 0:1 verwandelte.
Gleich zu Beginn der Partie hatte der Gastgeber vom TSV Tröglitz die Chance in Führung zu gehen. Motorverteidiger, Christian Schärschmidt, traf den Ball nicht und TSV-Toptorschütze, Patrick Hein enteilte. Hein sein Querpass auf Dominik Kuhn konnte nicht verwertet werden, da Kuhn den Ball nicht richtig traf. Motor kam nur schwer in die Partie. Nach einer Viertelstunde verzeichneten die Motoraner ihre erste Chance. Nach einem Standard konnte Christian Schärschmidt den Ball nicht im Tor unterbringen, denn sein Volleyschuss aus 7 Metern Entfernung, landete über dem Gehäuse. Im weiteren Spielverlauf war das Spiel komplett ausgeglichen, eher im Gegenteil, die Tröglitzer waren die gefährlichere Mannschaft. Motorschlussmann, Tom Becker, musste nach einer halben Stunde Spielzeit mit großer Tat klären. TSV-Trainer, Ricardo Hering, stellte sein Team ordentlich ein und die Tröglitzer machten es der Motormannschaft unwahrscheinlich schwer sich in Szene zu setzen. Mit dem 0:0 ging es dann in die Pause.

Die zweite Halbzeit begann bei sommerlichen Temperaturen aus Motorsicht besser. Erst scheiterte Patrick Fuhrmann mit einer guten Eingabe von links und wenige Minuten später hatte Maximilian Handt per Linksschuss Pech im Abschluss, als Handt das Tor nur knapp verfehlte. Danach waren es aber wieder die Tröglitzer, welche sich jetzt dem Führungstreffer näherten. Diese Möglichkeit hatte der Gastgeber in der 70. Minute. Zwei, drei Doppelpässe zwischen Patrick Hein und Steve Dittmann und auf einmal war Letzter frei durch. Steve Dittmann hatte aber anscheinend zu viel Zeit und verzog. Somit ließen die Tröglitzer ihren „Hundertprozenter“ liegen und damit auch vermutlich den Heimsieg über Motor Zeitz. Bis Zehn Minuten vor Spielende taten sich die Motoraner richtig schwer. Vor allem der TSV-Verteidiger, Benny Großmann, war in der TSV-Defensive eine Bank und gewann gefühlt jeden Zweikampf gegen jede Motor-Offensivkraft. Nichtsdestotrotz gehörten in dem Spiel zumindest die letzten 10 Minuten dem Gast aus Zeitz. In der 83. Minute konnte Johannes Kunze die Eingabe von Patrick Fuhrmann nicht verwerten, da der TSV-Schlussmann, Stephan Zenker, noch stark parierte. Nur eine Minute später schoss Markus Klug nur knapp über den TSV-Kasten. Kurz vor Spielende bekam dann die Motorelf noch einen Foulelfmeter vor 110 Zuschauern zugesprochen. Daniel Rolle wurde im TSV-Sechzehner zu Fall gebracht. Nun kochten natürlich auf einmal die Gemüter über in einer ansonsten absolut fair geführten Partie. Johannes Kunze ließ sich aber nicht beirren und schob zum 0:1- Auswärtssieg ein. Die Freude über den Sieg war aber eher verhalten, denn man haderte eher mit der eigenen Leistung.

Tore:

0:1    Johannes Kunze (FE)    (87.)

Fazit: Der TSV Tröglitz hielt voll dagegen und hatte sich mindestens einen Punkt verdient gehabt. Motor hingegen mit einer schwachen Vorstellung und einem äußerst glücklichen Sieg.

Motor: Becker, Schärschmidt, Winkler, Braun, Rolle, Ginter, Handt (81. Klug), Fuhrmann, Albert, Kohlisch, Kunze

Unser PARTNER

Elektro Eckert
Elektroanlagen Ralf Herrn