Dienstag, 25 Juni 2019

1. Männer


 
                      4 : 3    
 SG Lossa/Rastenberg                   SV Motor Zeitz
___________________________________________________________________
16.06.19 @ 14:00 Uhr                        Sportplatz Lossa
                                

2. Männer


 
                    1 : 2   
  SV Blau-Weiß Grana                 SV Motor Zeitz II
___________________________________________________________________
15.06.19 @ 15:00 Uhr                              Sportplatz Grana


1. Männer: SV Motor Zeitz - SV Eintracht Profen 2:1 (2:0)

  • Zuletzt aktualisiert: Dienstag, 12. Dezember 2017 16:56
  • Veröffentlicht: Dienstag, 12. Dezember 2017 16:43
  • Geschrieben von Kevin
  • 12 Dez
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

 

Motor mit Sieg in die Winterpause

Der SV Motor Zeitz erlangt gegen die Eintracht aus Profen einen knappen 2:1- Heimsieg und überwintert somit auf dem zweiten Platz hinter SG Blau-Weiß Bad Kösen.

Das Spiel gegen Eintracht Profen war ein Ritt auf der Rasierklinge. Wird gespielt oder fällt es aus? Das war die Frage. Am Ende entschied man sich, die Begegnung stattfinden zu lassen. Beide Mannschaften gingen ersatzgeschwächt in die Partie. Die Gäste aus Profen konzentrierten sich zunächst auf die Defensive und versuchten, es der Motormannschaft somit schwer zu machen. Nach einer Viertelstunde Spielzeit kamen beide Mannschaften zu Ihren ersten „Torannährungen“. Erst scheiterte Motorangreifer Johannes Kunze per Kopf und eine Minute später setzte der Profener Kapitän, Tony-Axel Müller, einen Freistoß über das Motorgehäuse. Nach 23 gespielten Minuten hatte dann Motor seine erste richtige Torchance, welche auch gleich das 1:0 bedeutete. Daniel Rolle setzte sich durch, sein Kopfball war eher ungefährlich, aber der Profener Schlussmann, Sebastian Steinthal, sah in dieser Situation äußerst unglücklich aus und Daniel Albert spurtete dazwischen und konnte mit „Köpfchen“ das 1:0 erzielen. Nur zwei Minuten später sahen die Zuschauer einen weiteren Kopfballtreffer. Ein mustergültiger Spielzug landete über Christian Schärschmidt und Ronny Ginter bei Johannes Kunze, welcher auf der rechten Seite durchgebrochen war und seine Flanke fand den Kopf von Benjamin Siebert, welcher nur noch zum 2:0 einnicken musste. Im weiteren Verlauf war Motor spielerisch überlegen und Profen weiter in der Defensive beschäftigt. Bis zum Halbzeitpfiff passierte aber nichts nennenswertes mehr.

Nach dem Halbzeitpfiff dachte man eigentlich, dass das Spiel gelaufen ist, denn die Profener machten einfach in der Offensive zu wenig. Es sollte aber anders kommen. Wenige Minuten waren gespielt und Motor hatte die Chance auf 3:0 wegzuziehen. Johannes Kunze bediente Daniel Rolle, aber der Schuss wurde von Profen-Keeper Steinthal pariert. Statt 3:0 hieß es auf einmal 2:1, denn im Gegenzug war auf einmal Tony-Axel Müller auf und davon und konnte den Konter im Motorgehäuse unterbringen. Auf einmal merkten die Profener, dass hier eventuell doch noch etwas geht und wurden stärker. Zunächst hatten aber die Motoraner gleich eine Doppelchance. Erneut waren es Daniel Rolle und Daniel Albert, welche per Doppelchance auf 3:1 erhöhen konnten aber irgendwie sollte es nicht sein und die Profener retteten gemeinschaftlich in höchster Not. Wiederum nur kurze Zeit später versuchte Johannes Kunze sein Glück, aber auch er konnte Sebastian Steinthal nicht bezwingen, welcher Kunzes Schuss stark parierte. Nun ging eine Viertelstunde lang die Zitterphase aus Motorsicht los. Profen drückte und verfehlte in der 60. Minute das Motortor nur knapp. Die Eintracht rannte nun weiter an und Motor konnte sich einfach nicht mehr befreien. Es blieb aber nur beim Anrennen, denn die Profener konnten in dieser Phase kein weiteres Tor erzielen. Ab der 80. Minute verpuffte dann die Drangphase der Schwarz-Gelben aus dem Revier. Motor übernahm wieder die Kontrolle in der Schlussphase und spielte die knappe 2:1- Führung souverän bis zum Schlusspfiff herunter.

Tore:

1:0       Daniel Albert              (23.)

2:0       Benjamin Siebert        (25.)

2:1       Tony-Axel Müller       (48.)

Fazit:  Der Sieg der Motormannschaft war extrem wichtig, um im Aufstiegsrennen weiter dranzubleiben. Und mit einem Rückstand von nur einem Punkt auf Tabellenführer, Blau-Weiß Bad Kösen, ist dies geglückt.

Motor: Becker, Schärschmidt, Selzer, Klug (86. Schumacher), Ginter, Fuhrmann, Rolle, Siebert, Braun, Albert, Kunze   

Unser PARTNER

Elektro Eckert
Elektroanlagen Ralf Herrn